Zum Hauptinhalt springen

Rollende Züge, Garagen-Sound und eine Setlist mit bekannten Covers

Punkrock und Metal dominierten die Auswahl der Headliner am Greenfield Festival. Was die Energie auf der Bühne angeht, stachen die Auftritte von The Prodigy am Donnerstag sowie Volbeat am Samstag heraus.

Nathalie Günter, Christoph Buchs
Ein Highlight am Greenfield: In der Nacht auf Sonntag traten Volbeat auf. Im Bild: Gitarrist Rob Caggiano (links) und Frontmann Michael Poulsen.
Ein Highlight am Greenfield: In der Nacht auf Sonntag traten Volbeat auf. Im Bild: Gitarrist Rob Caggiano (links) und Frontmann Michael Poulsen.
Christoph Buchs
Stimmungskanonen: Gitarrist Rob Caggiano.
Stimmungskanonen: Gitarrist Rob Caggiano.
Christoph Buchs
...und Bassist Kaspar Boye Larsen.
...und Bassist Kaspar Boye Larsen.
Christoph Buchs
Caggiano zeigt, zu was er fähig ist.
Caggiano zeigt, zu was er fähig ist.
Christoph Buchs
Die Fans in der ersten Reihe kamen voll auf ihre Kosten.
Die Fans in der ersten Reihe kamen voll auf ihre Kosten.
Christoph Buchs
Alle Hände in der Luft am Volbeat-Konzert.
Alle Hände in der Luft am Volbeat-Konzert.
Christoph Buchs
Beim Konzert von «The Offspring» am Samstagabend regnete es dann doch noch.
Beim Konzert von «The Offspring» am Samstagabend regnete es dann doch noch.
Christoph Buchs
Sänger Bryan «Dexter» Holland (links) und Gitarrist Kevin «Noodles» Wasserman von The Offspring.
Sänger Bryan «Dexter» Holland (links) und Gitarrist Kevin «Noodles» Wasserman von The Offspring.
Christoph Buchs
Sänger Bryan «Dexter» Holland...
Sänger Bryan «Dexter» Holland...
Christoph Buchs
...wie man ihn kennt.
...wie man ihn kennt.
Christoph Buchs
Gitarrist Kevin «Noodles» Wasserman und...
Gitarrist Kevin «Noodles» Wasserman und...
Christoph Buchs
...Bassist Greg Kriesel nehmen es gelassener.
...Bassist Greg Kriesel nehmen es gelassener.
Christoph Buchs
72'000 Besucher feierten von Mittwoch bis Samstag am Greenfield Festival in Interlaken.
72'000 Besucher feierten von Mittwoch bis Samstag am Greenfield Festival in Interlaken.
Christoph Buchs
Die Fans hatten auch am 4. Tag noch nicht genug.
Die Fans hatten auch am 4. Tag noch nicht genug.
Christoph Buchs
Am frühen Samstagabend spielte «Bullet for my Valentine» auf der Jungfraubühne.
Am frühen Samstagabend spielte «Bullet for my Valentine» auf der Jungfraubühne.
Christoph Buchs
Frontmann Matthew Tuck scheinen Flügel gewachsen zu sein.
Frontmann Matthew Tuck scheinen Flügel gewachsen zu sein.
Keystone
Auch aus der Nähe gut anzuschauen: Matthew Tuck
Auch aus der Nähe gut anzuschauen: Matthew Tuck
«Bullet for my Valentine» in Aktion.
«Bullet for my Valentine» in Aktion.
Keystone
«Bullet for my Valentine»
«Bullet for my Valentine»
Christoph Buchs
Im Schatten des Towers.
Im Schatten des Towers.
Christoph Buchs
«Bullet for my Valentine»
«Bullet for my Valentine»
Christoph Buchs
«Bullet for my Valentine»
«Bullet for my Valentine»
Christoph Buchs
Täglich traten die Spielleute von Varda am Mittelaltermarkt auf und sorgten unter anderem mit Dudelsack und Drehleier für musikalische Unterhaltung.
Täglich traten die Spielleute von Varda am Mittelaltermarkt auf und sorgten unter anderem mit Dudelsack und Drehleier für musikalische Unterhaltung.
Martin Bürki
Er weiss sich zu helfen: Ein Becherhalter an der Krücke.
Er weiss sich zu helfen: Ein Becherhalter an der Krücke.
Keystone
The Future!? Die beiden sehen eher müde aus.
The Future!? Die beiden sehen eher müde aus.
Keystone
72'000 Fans und das Wetter hat meistens mitgespielt.
72'000 Fans und das Wetter hat meistens mitgespielt.
Keystone
Nicht alles war schwarz am Greenfield.
Nicht alles war schwarz am Greenfield.
Keystone
Alexander Wesselsky Sänger der deutschen Band Eisbrecher.
Alexander Wesselsky Sänger der deutschen Band Eisbrecher.
Keystone
Seid ihr noch da?
Seid ihr noch da?
Keystone
Ja, tatsächlich.
Ja, tatsächlich.
Keystone
Es ist nicht ganz klar, was uns die beiden Security damit sagen wollen.
Es ist nicht ganz klar, was uns die beiden Security damit sagen wollen.
Keystone
Stage diving in Perfektion.
Stage diving in Perfektion.
An diesem Zeichen wirst du sie erkennen.
An diesem Zeichen wirst du sie erkennen.
Keystone
Aliens schauten auch vorbei.
Aliens schauten auch vorbei.
Keystone
Wenn es schon nicht vom Himmel regnet.
Wenn es schon nicht vom Himmel regnet.
Keystone
Mexiko trifft Finnland: Zuschauer während dem Auftritt der finnischen Band Korpiklaani.
Mexiko trifft Finnland: Zuschauer während dem Auftritt der finnischen Band Korpiklaani.
Keystone
1 / 38

Das Beste zum Schluss, hatten sich die Greenfield-Organisatoren vielleicht gedacht, als sie Volbeat zum Samstag-Head­liner machten. Die Dänen rund um Bandleader Michael Poulsen legten musikalisch und mit einer beeindruckenden Lichtshow einen Schlussakt der Superlative hin. Und dies vor grossem Publikum, die Tagestickets am Samstag verkauften sich «aussergewöhnlich» gut.

Die Metal-Band kommt aus Kopenhagen, seit 2013 spielt aber mit Rob Caggiano auch ein Amerikaner in der Band. Und der Gitarrist scheint die Band auf ein noch höheres Niveau «gelüpft» zu haben. Volbeats Mischung aus Metal und Rock ’n’ Roll kam direkt zum Punkt – wuchtig und trotzdem melodiös. Das umschreibt auch die Stimme von Sänger Poulsen ziemlich gut.

Das brandneue Lied «The Everlasting», das auf dem kommenden Album sein wird, erinnerte ohne Gesang noch stark an Metallica. Sobald aber Poulsens unverkennbare Stimme einsetzte, war sofort klar, dass hier Volbeat spielen. So auch bei der Hommage an Johnny Cash, eines der Idole von Sänger Poulsen.

Parkway Drive stammen von einem der schönsten Ecken Australiens, ...
Parkway Drive stammen von einem der schönsten Ecken Australiens, ...
Manuel Lopez
Auf der Bühne herrschte teilweise gar eine mystische Stimmung.
Auf der Bühne herrschte teilweise gar eine mystische Stimmung.
Manuel Lopez
Im Mai erst hat die Metalcore-Band ihr aktuelles Album «Reverence» veröffentlicht.
Im Mai erst hat die Metalcore-Band ihr aktuelles Album «Reverence» veröffentlicht.
Manuel Lopez
Die Australier traten nicht zum ersten Mal am Greenfield auf.
Die Australier traten nicht zum ersten Mal am Greenfield auf.
Manuel Lopez
Bei diesem Konzert war es wohl kaum jemandem kalt.
Bei diesem Konzert war es wohl kaum jemandem kalt.
Manuel Lopez
Fast schon majestätisch stehnt Frontmann Winston McCall auf der Jungfrau Stage.
Fast schon majestätisch stehnt Frontmann Winston McCall auf der Jungfrau Stage.
Manuel Lopez
Ein grosser Namen auf dem Flugplatz: Die schwedischen Alternativ-Rocker The Hives machen kräftig Stimmung.
Ein grosser Namen auf dem Flugplatz: Die schwedischen Alternativ-Rocker The Hives machen kräftig Stimmung.
Manuel Lopez
Die Band steht seit zwanzig Jahren zusammen auf der Bühne.
Die Band steht seit zwanzig Jahren zusammen auf der Bühne.
Manuel Lopez
Handshake mit «Howlin», dem Sänger von The Hives.
Handshake mit «Howlin», dem Sänger von The Hives.
Manuel Lopez
Das Spektakel spielt sich nicht nur auf der Bühne ab...
Das Spektakel spielt sich nicht nur auf der Bühne ab...
Manuel Lopez
Wie üblich traten The Hives in schwarz-weissen Anzügen auf.
Wie üblich traten The Hives in schwarz-weissen Anzügen auf.
Manuel Lopez
Action auf der Jungfrau Stage: Die Briten von Asking Alexandra liessen es richtig krachen.
Action auf der Jungfrau Stage: Die Briten von Asking Alexandra liessen es richtig krachen.
Manuel Lopez
Die Metalcore-Band scheint die Bühne zu geniessen.
Die Metalcore-Band scheint die Bühne zu geniessen.
Manuel Lopez
Die US-Rocker Shinedown bemühten sich natürlich nicht um fotogenes Aussehen.
Die US-Rocker Shinedown bemühten sich natürlich nicht um fotogenes Aussehen.
Manuel Lopez
Gibt Vollgas: Schlagzeuger Barry Kerch.
Gibt Vollgas: Schlagzeuger Barry Kerch.
Manuel Lopez
Anti Flag heizten dem Greenfield trotz ihrem frühen Auftritt am Nachmittag mächtig ein.
Anti Flag heizten dem Greenfield trotz ihrem frühen Auftritt am Nachmittag mächtig ein.
Manuel Lopez
Dem Interlakner Publikum scheint es zu gefallen.
Dem Interlakner Publikum scheint es zu gefallen.
Manuel Lopez
Die amerikanische Band mit ihren oft antikapitalistischen Liedern gibt es schon seit 1993.
Die amerikanische Band mit ihren oft antikapitalistischen Liedern gibt es schon seit 1993.
Manuel Lopez
Auch die Ska-Fans kamen bereits auf ihre Kosten: Talco aus Italien sorgten für tanzbare Töne.
Auch die Ska-Fans kamen bereits auf ihre Kosten: Talco aus Italien sorgten für tanzbare Töne.
Manuel Lopez
Schwitzen und mitsingen: Die Fans von Talco.
Schwitzen und mitsingen: Die Fans von Talco.
Manuel Lopez
Mantar besteht nur aus zwei Mitgliedern – der Stimmung tut dies keinen Abbruch.
Mantar besteht nur aus zwei Mitgliedern – der Stimmung tut dies keinen Abbruch.
Manuel Lopez
Die beiden Deutschen machen «Black Metal Doom Punk».
Die beiden Deutschen machen «Black Metal Doom Punk».
Manuel Lopez
1 / 24

Mit der Akustikgitarre bewaffnet, stimmte er den «Folsom Prison Blues» an – und der Zug rollte unwiderstehlich über das Flugplatzgelände. «It’s time to go fuck­ing nuts! (Es ist Zeit, komplett durch­zudrehen!)», schrie Poulsen kurz vor 1 Uhr morgens ins Publikum. Und dieses machte noch so gern mit. Mit dem Hit «Still Count­ing» verabschiedeten Volbeat die Zuhörer in die Nacht.

Durchdrehen – das taten die Greenfield-Besucher auch beim Auftritt von The Offspring. Bereits zum vierten Mal nach 2008, 2012 und 2016 traten die kalifornischen Punks in Interlaken auf. Aber wie vor zwei Jahren mochten sie auch dieses Mal nicht restlos zu überzeugen.

Soundprobleme beim letzten Lied, ein etwas miesepetriger Sänger Bryan «Dexter» Holland und eine bis zum letzten Drittel fast nicht existente Interaktion mit dem Publikum. Der Sound klang zuweilen wie frisch aus der Garage – Absicht oder schlecht abgemischt? Da­rüber gingen die Meinungen unter den Zuhörern auseinander.

Holland konzentrierte sich während des Konzerts lieber aufs Singen, Gitarrist Kevin «Noodles» Wasserman übernahm die Animation. «I feel the love, the humanity (Ich spüre die Liebe, die Menschlichkeit)», rief «Noodles» den Fans zu – und machte zum Schluss ein Filmchen vom Publikum.

Mindcollision machten am Freitag den Auftakt auf der Jungfrau Stage.
Mindcollision machten am Freitag den Auftakt auf der Jungfrau Stage.
Manuel Lopez
Auf die Zuger folgten die Bieler: Death by Chocolate.
Auf die Zuger folgten die Bieler: Death by Chocolate.
Manuel Lopez
Die Jungfrau Stage am diesjährigen Greenfield Festival.
Die Jungfrau Stage am diesjährigen Greenfield Festival.
Manuel Lopez
Derweil heizte dieser bärtige Mann auf der anderen Bühne dem Publikum ein. Die Band The Trap...
Derweil heizte dieser bärtige Mann auf der anderen Bühne dem Publikum ein. Die Band The Trap...
Manuel Lopez
...hat sich an einem Band-Contest durchgesetzt und traten dafür am Greenfield auf.
...hat sich an einem Band-Contest durchgesetzt und traten dafür am Greenfield auf.
Manuel Lopez
Die Genfer spielen einen bluesigen Garage Rock.
Die Genfer spielen einen bluesigen Garage Rock.
Manuel Lopez
Punkrock aus Rostock: Dritte Wahl
Punkrock aus Rostock: Dritte Wahl
Manuel Lopez
Die Kult-Band stand schon in der ehemaligen DDR auf der Bühne.
Die Kult-Band stand schon in der ehemaligen DDR auf der Bühne.
Manuel Lopez
Es war der Tag des Punk am Greenfield. Auf die Rostocker der Dritten Wahl, folgten die Düsseldorfer Broilers.
Es war der Tag des Punk am Greenfield. Auf die Rostocker der Dritten Wahl, folgten die Düsseldorfer Broilers.
Manuel Lopez
Die Frisur ist Programm.
Die Frisur ist Programm.
Manuel Lopez
Und das Publikum ging mit.
Und das Publikum ging mit.
Manuel Lopez
Rock von der Insel: Moose Blood.
Rock von der Insel: Moose Blood.
Manuel Lopez
Übersetzt: Elchblut.
Übersetzt: Elchblut.
Manuel Lopez
Dann war die Reihe an Alexisonfire.
Dann war die Reihe an Alexisonfire.
Manuel Lopez
Ein Mikro, zwei Rocker.
Ein Mikro, zwei Rocker.
Manuel Lopez
Noch mehr Systemkritik: von Rise Against.
Noch mehr Systemkritik: von Rise Against.
Die US-Amerikaner waren einer der Headliner am Freitagabend.
Die US-Amerikaner waren einer der Headliner am Freitagabend.
Manuel Lopez
Ach ja, es hat geregnet.
Ach ja, es hat geregnet.
Manuel Lopez
Die Stimmung war trotzdem gut.
Die Stimmung war trotzdem gut.
Manuel Lopez
Faust im Oberländer Nachthimmel.
Faust im Oberländer Nachthimmel.
Manuel Lopez
1 / 22

The Offspring konnten auf ihre bewährten Hits «Come Out and Play (Keep ’em Sepa­rated)», «Pretty Fly (for a White Guy)» und zum Abschluss «Self Esteem» zählen. Aber auch sie hatten neues Songmaterial im Gepäck, das ungewohnt voller und voluminöser klang.

Tanzfreudiger Fred Durst

Headliner am zweiten Festivaltag war die amerikanische Band Limp Bizkit, die Rap mit Metal verbindet. Hartgesottene Fans der Gruppe um Sänger Fred Durst – der auch schon auf die 50 zugeht – feierten den Auftritt der Band, der trotz Dursts Tanzfreudigkeit phasenweise etwas energielos wirkte.

Mit «Thieves» von Ministry, «Faith» von George Michael und «Smells Like Teen Spirit» von Nirvana fanden sich drei bekannte Covers in der Setlist. Ihr wohl bekanntestes Stück ist ebenfalls ein Cover, nämlich «Behind Blue Eyes» von The Who, das am Freitagabend jedoch nicht zu hören war.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch