Zum Hauptinhalt springen

So soll es am Betelberg einst aussehen

Ende August wissen die Lenk-Bergbahnen, ob ihre Vorwärtsstrategie von Erfolg gekrönt ist. Die Frage lautet: Sagt der Kanton Ja zum Sommerprojekt Leiterli?

So soll es auf und rund um den Speichersee Leiterli aussehen, falls das Sommerkonzept realisiert wird.
So soll es auf und rund um den Speichersee Leiterli aussehen, falls das Sommerkonzept realisiert wird.
PD
Eine von vielen Investitionen, die in den vergangenen sieben Jahren getätigt wurden: Die Talstation Betelberg, realisiert 2012.
Eine von vielen Investitionen, die in den vergangenen sieben Jahren getätigt wurden: Die Talstation Betelberg, realisiert 2012.
Stefan Kocherhans
Optimistisch: Geschäftsführer Nicolas Vauclair.
Optimistisch: Geschäftsführer Nicolas Vauclair.
PD
1 / 3

Den 31. August hat sich Nicolas Vauclair, Geschäftsführer der Lenk-Bergbahnen, rot angestrichen. Dann wird eine Standortbestimmung zur Kapitalerhöhung vorgenommen, und bis dann sollte sich auch der Kanton – verantwortlich ist das Amt für Gemeinden und Raumordnung (AGR) – verbindlich zum Projekt Leiterli äussern. Vauclair hofft auf positive Nachricht aus Bern, damit die innovativen Projekte für den Sommertourismus umgesetzt werden können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.