Zum Hauptinhalt springen

«Sport, Ferien und eine Prise Abenteuer»

Zum ersten Mal in der Geschichte der Swiss Orienteering Week (SOW) findet der traditionelle Schweizer Mehrtage-Orientierungslauf im Kanton Bern statt. Start ist in Gstaad.

Über Stock und über Stein: Sechs Tage lang dreht sich in Gstaad alles um Orientierungsläufe. Fotos: PD
Über Stock und über Stein: Sechs Tage lang dreht sich in Gstaad alles um Orientierungsläufe. Fotos: PD

2700 angemeldete Läuferinnen und Läufer aus 31 Nationen starten vom 3. bis am 10. August in der Destination Gstaad und Pays-d’Enhaut zu den Etappenrennen. Diese starten in Gstaad, oberhalb des Col du Pillon, auf dem Hornberg, bei Rougemont und am Eggli und haben klingende Namen wie die ‹Kultivierte›, ‹Panoramische›, ‹Genussvolle›, ‹Liebliche›, ‹Trickige› und die ‹Entscheidende›. Warum die SOW 2019 erstmals im Berner Oberland stattfindet, erklärt OK-Präsident Marcel Schiess, der das Amt in diesem Jahr zum ersten Mal ausübt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.