Zum Hauptinhalt springen

Springen mit Simmen

Der Saisonstart wurde mit einer Sprungrampe im Dorfzentrum Grindelwald zelebriert. Mit dabei war auch ein Olympiasieger: Gian Simmen.

Eindrücke von der Eröffnung der Schneerampe und des Luftkissens.

Auf dem Eigernordwand-Platz fand am Wochenende der Winter-Kick-off-Event statt, wie die Jungfraubahnen in einer Mitteilung schreiben. Neben einer Rampe für Skifahrer und Snowboarder konnten die Gäste in das neue 15 mal 15 Meter grosse Luftkissen springen. «Das Luftkissen wird ab Weihnachten im Snowpark Grindelwald-First stehen, sodass Skifahrer und Snowboarder ihre Sprünge auf sichere Art und Weise üben können», sagt dazu der Olympiasieger Gian Simmen, der heute für das Bahnunternehmen arbeitet.

Neben dem Schneefall waren demnach die Rampe und das Luftkissen die Objekte der Begierde. Für die unter 14-Jährigen gab es eine Session, bei welcher Style und Tricks zählten. Für die Älteren gab es diverse Preise zu gewinnen – zum einen für gute Tricks, zum anderen zählte die beste Sprungkraft.

fl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch