Zum Hauptinhalt springen

Stadt-Land-Fluss-Berg im Sprint

Sightseeing mit Muskelkraft: Ein eher kleines, aber starkes Teilnehmerfeld bewältigte in der achten Ausgabe von «Rund um Unterseen» einen anspruchsvollen Lauf in schönster Lage.

Der Zieleinlauf von Daniel Studer, dem Harder-Downhiller des Siegerteams Brönnpunkt Harder.
Der Zieleinlauf von Daniel Studer, dem Harder-Downhiller des Siegerteams Brönnpunkt Harder.
Anne-Marie Günter

«Wegen des vierten Teils werde ich sicher Muskelkater haben», sagte Jonas Gottier auf dem Stadthausplatz in Unterseen. Dieser vierte Teil des als Stafette angelegten Sportevents «Rund um Unterseen» ist selbst für erfahrene Läufer ungewohnt: Er geht nur «nitzi». Vom Harder-Restaurant (1321 Meter) steil hinunter zum Aussichtspavillon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.