Zum Hauptinhalt springen

Städtische Sicherheitspolitik erklärt

Vier Ortsparteien, ein Thema: die Sicherheit. Berns Sicherheitsdirektor Reto Nause sprach über die Probleme der Bundesstadt bei Demos, Sportevents und Partys.

Der stadtbernische Sicherheitsdirektor Reto Nause (2.?v.?r.) im Gruppenbild in Kandersteg mit (v.l.) Paul Breitschmid (FDP), Ruedi Schorer (SP), Miriam Schneider (SVP) und Patrick Jost (BDP).
Der stadtbernische Sicherheitsdirektor Reto Nause (2.?v.?r.) im Gruppenbild in Kandersteg mit (v.l.) Paul Breitschmid (FDP), Ruedi Schorer (SP), Miriam Schneider (SVP) und Patrick Jost (BDP).
Anne-Marie Günter

Die vier Ortsparteien von Kandersteg organisieren jeweils einen gemeinsamen Anlass. Dieses Jahr gings nicht um Kontroverses aus dem Oberland, sondern um die Sicherheitsprobleme der Bundesstadt Bern. Referent war der Stapi-Kandidat Reto Nause, als Gemeinderat zuständig für Sicherheit, Umwelt und Energie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.