Zum Hauptinhalt springen

Top-Skitag für mehr sportliche Kinder

13 Teams mit einem Promi als Chef, insgesamt 369'719 Höhenmeter für die Stiftung Freude herrscht von Adolf Ogi. Mit Beiträgen pro Höhenmeter werden Kindern sportliche Aktivitäten ermöglicht.

Berns Stadtpräsident Alec von Graffenried, der mit seinem Team am meisten Höhenmeter machte, Olympiasiegerin Tanja Frieden und Alt-Bundesrat Adolf Ogi, Stiftungsratspräsident von Freude herrscht (v.l.)
Berns Stadtpräsident Alec von Graffenried, der mit seinem Team am meisten Höhenmeter machte, Olympiasiegerin Tanja Frieden und Alt-Bundesrat Adolf Ogi, Stiftungsratspräsident von Freude herrscht (v.l.)
Anne-Marie Günter
Stossen auf den zweiten Platz an (v.l.): Dominik Frei, Esther Werren, Teamchef und Globetrotter-Verwaltungsratspräsident André Lüthi, Fabienne Mayer aus Matten und  Kerstin Kalbermatten aus Unterseen.
Stossen auf den zweiten Platz an (v.l.): Dominik Frei, Esther Werren, Teamchef und Globetrotter-Verwaltungsratspräsident André Lüthi, Fabienne Mayer aus Matten und Kerstin Kalbermatten aus Unterseen.
Anne-Marie Günter
Andy Varonier, Walliser Weingutchef und früher FC-Sion-Goalie, die ehemaligen Berner Oberländer Topskifahrer Hans Pieren und Bruno Kernen und Kurt Schmid (v.l.).
Andy Varonier, Walliser Weingutchef und früher FC-Sion-Goalie, die ehemaligen Berner Oberländer Topskifahrer Hans Pieren und Bruno Kernen und Kurt Schmid (v.l.).
Anne-Marie Günter
Auf diese Teamleiterin war Dölf Ogi besonders stolz: Tochter Caroline Ogi mit ihrem Mann Sylvain Stefanazzi Ogi (links) und Matthias Kuratli, Geschäftsführer Stiftung Freude herrscht.
Auf diese Teamleiterin war Dölf Ogi besonders stolz: Tochter Caroline Ogi mit ihrem Mann Sylvain Stefanazzi Ogi (links) und Matthias Kuratli, Geschäftsführer Stiftung Freude herrscht.
Anne-Marie Günter
Daniel Albrecht, bis zu einem Horrorsturz in Kitzbühel Superskifahrer, Eventorganisatorin Patricia Straumann, die Walliser Skilegende Art Furrer und Walter Tresch, Kombinationsweltcup-Sieger 1995/1996 (v.l.).
Daniel Albrecht, bis zu einem Horrorsturz in Kitzbühel Superskifahrer, Eventorganisatorin Patricia Straumann, die Walliser Skilegende Art Furrer und Walter Tresch, Kombinationsweltcup-Sieger 1995/1996 (v.l.).
Anne-Marie Günter
Snowboard-Olympiasieger Gian Simmen (Zweiter von links) war Helfer, Frédéric Palli (Freiburg), Simone Greminger (Bern) und  Marilène Walther (rechts) aus Pully waren im Team von Tanja Frieden.
Snowboard-Olympiasieger Gian Simmen (Zweiter von links) war Helfer, Frédéric Palli (Freiburg), Simone Greminger (Bern) und Marilène Walther (rechts) aus Pully waren im Team von Tanja Frieden.
Anne-Marie Günter
Am 29. Januar Teamleader am Skitag der Stiftung Freude herrscht, am 6. April dann auf der Snowpenair-Bühne: Sänger Ritschi (rechts) mit Ann-Sofie Tant (Jungfraubahnen) und Martin  Angst aus Rotkreuz.
Am 29. Januar Teamleader am Skitag der Stiftung Freude herrscht, am 6. April dann auf der Snowpenair-Bühne: Sänger Ritschi (rechts) mit Ann-Sofie Tant (Jungfraubahnen) und Martin Angst aus Rotkreuz.
Anne-Marie Günter
1 / 9

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen