Zum Hauptinhalt springen

Vandalen: Gemeinde setzt Belohnung aus

500 Franken Belohnung gibt es für sachdienliche Hinweise zu den Vandalen­akten, die sich über Ostern in Brienz ereigneten.

Unbekannte haben über Ostern in Brienz für Schäden gesorgt.
Unbekannte haben über Ostern in Brienz für Schäden gesorgt.
zvg/Migros
1 / 1

Der Gemeinderat Brienz setzt eine Belohnung für Hinweise auf die Vandalenakte über das Osterwochenende aus. «Eine noch unbekannte Täterschaft hat mutwillig in der Nacht vom Sonntag, 16. April, auf Montag, 17. April, Fensterscheiben und Lampengläser im Schulareal Brienz Dorf beschädigt», schreibt der Gemeinderat in einer Medienmitteilung. «Zudem wurden auf dem Gemeindegebiet weitere Strassenlampen be­schädigt.»

Der gesamte Sachschaden belaufe sich auf mehrere Tausend Franken. Die Gemeinde Brienz hat eine entsprechende Strafanzeige eingereicht und setzt eine Belohnung von 500 Franken für sachdienliche Hinweise aus, die zur Aufklärung der Straftaten führen. Entsprechende Informationen nimmt die Kantonspolizei in Brienz (Telefon 033 356 83 01 oder 117) entgegen.

Am Donnerstag wurde bekannt, dass Vandalen ebenfalls über die Ostertage den Aussenbereich der Migros-Filiale verwüsteten. Die Migros Aare reichte Strafanzeige ein. «Vandalismus ist ein Antragsdelikt», erklärt Dominik Jäggi, Mediensprecher der Kantonspolizei. Bisher habe man von einer Anzeige Kenntnis. Falls eine zweite eintrifft, werde man überprüfen, ob ein Zusammenhang bestehe. «Das ist so üblich, wenn Delikte zeitlich oder lokal nahe beieinander sind.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch