Grindelwald/Lauterbrunnen

V-Bahn: Kanton genehmigt die planerischen Grundlagen

Grindelwald/LauterbrunnenDas Amt für Gemeinden und Raumordnung des Kantons Bern hat die planerischen Grundlagen für das V-bahnprojekt genehmigt. Über die Baubewilligung wird das Bundesamt für Verkehr entscheiden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im vergangenen Sommer wies die bernische Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion (JGK) die Planungen teilweise zurück, weil die kommunalen Nutzungsplanungen zu weit gehende und detaillierte Vorschriften enthielten. Diese Festlegungen und damit verbundene Fragestellungen seien nicht im kantonalen Verfahren, sondern einzig vom Bundesamt für Verkehr zu beurteilen.

Die entsprechenden verfahrenstechnischen und inhaltlichen Änderungen wurden von den Gemeinden Grindelwald und Lauterbrunnen Mitte Februar beschlossen und dem Amt für Gemeinden und Raumordnung eingereicht, wie dieses am Donnerstag mitteilte.

Nun hat das Amt mit einem Gesamtentscheid die Planungen genehmigt und für eine Erschliessungsstrasse die Baubewilligung erteilt. Dagegen hängige Einsprachen wies es ab.

Mit der V-Bahn wollen die Jungfrau- und die Männlichenbahn die Skigebiete oberhalb von Grindelwald neu erschliessen. Der eine Ast der Bahn soll von Grindelwald in Richtung Eigergletscher führen, der andere die bestehende Männlichenbahn ersetzen. Das Projekt ist rund 400 Millionen Franken schwer.

Das Projekt war in der Region lange umstritten. Ende Februar beschlossen die letzten Einsprecher, ihre Opposition aufzugeben - gegen eine Spende für einen guten Zweck. (chh/sda)

Erstellt: 12.04.2018, 11:15 Uhr

Update folgt...

Artikel zum Thema

Regierung hält an V-Bahn fest

Grindelwald Eine Onlinepetition fordert den Regierungsrat auf, das V-Bahn-Projekt zu stoppen. Dieser erteilt dem Begehren eine Absage. Mehr...

V-Bahn: Nun ist der Ball beim Bund

Grindelwald Die letzte Einsprache ist zurückgezogen. Wenn nun auch das Bundesamt für Verkehr mitspielt, ist für die V-Bahn Anfang Juni Baubeginn. So lasse sich ein längerer Betriebsunterbruch der Männlichenbahn verhindern. Mehr...

Aufstieg in die höchste Liga

Redaktor Samuel Günter zur zurückgezogenen letzten Einsprache gegen die V-Bahn. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Bernerzeitung.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Es gibt Besseres als Escorts

Echte Erotik und richtigen Sex, bei dem beide Lust aufeinander haben, findet man nicht bei Escorts. Aber dafür beim Casual-Dating im Internet.

Kommentare

Blogs

Foodblog Spanien kann alles

Michèle & Friends Unsere ungelebten Leben

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light- Abo.

Den Berner Oberländer digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Spiel zwischen Mauern: Palästinensische Buben spielen in einem verlassenen Gebäude in Gaza Stadt. (21.Juni 2018)
(Bild: Mohammed Salem) Mehr...