Zum Hauptinhalt springen

Vor dem ersten hochalpinen Hike & Fly-Rennen

Am Mittwoch in einer Woche wird in Grindelwald die «Eigertour» gestartet, ein neues Gleitschirmrennen, an welchem je nach Witterung bis zu 22 Berghütten der Berner Alpen besucht werden müssen.

Chrigel Maurer vor der Blümlisalphütte SAC beim Soaren; im Hintergrund unten links der Niesen. Solche spektakulären Bilder werden ab 18.?Juli an der «Eigertour» zu sehen sein.
Chrigel Maurer vor der Blümlisalphütte SAC beim Soaren; im Hintergrund unten links der Niesen. Solche spektakulären Bilder werden ab 18.?Juli an der «Eigertour» zu sehen sein.
Tobias Dimmler
Michael Witschi wurde beim Deltaclub Jungfrau-Tächi als Angänger auf Anhieb Vereinsmeister.
Michael Witschi wurde beim Deltaclub Jungfrau-Tächi als Angänger auf Anhieb Vereinsmeister.
zvg
Ein Massenstart wie hier ob Grindelwald  soll in Adelboden erfolgen.
Ein Massenstart wie hier ob Grindelwald soll in Adelboden erfolgen.
Bruno Petroni
1 / 4

X-Alps-Ambiance im Berner Oberland: Am 18. Juli um 12.30 Uhr wird in Grindelwald Grund das viertägige Gleitschirm-Bi­wakrennen «Eigertour» gestartet, ein Wettkampf, an welchem sich die Athleten nur zu Fuss oder mit dem Gleitschirm fliegend vorwärtsbewegen dürfen. Als Wendepunkte dienen Berghütten, die in einer definierten Reihenfolge besucht werden müssen und im Perimeter zwischen dem Col du Pillon und dem Sustenpass liegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.