Zum Hauptinhalt springen

Wilderswil steht vor grossen Bauvorhaben

Die Berner Oberländer Gemeinde Wilderswil steht vor grossen Bauprojekten, die alle unter einen Hut gebracht werden müssen. Als erstes werden die Arbeiten für einen Direktanschluss der Gewerbezone auf dem Flugplatzareal in Angriff genommen.

Die Gemeinde spricht von einem «Jahrhundertprojekt» im Umfang von mehr als 100 Millionen Franken. Allein die Umfahrung kommt auf rund 70 Millionen Franken.
Die Gemeinde spricht von einem «Jahrhundertprojekt» im Umfang von mehr als 100 Millionen Franken. Allein die Umfahrung kommt auf rund 70 Millionen Franken.
zvg

Nach der Stilllegung des Militärflugplatzes im Jahr 2003 haben die Anrainergemeinden Matten und Wilderswil auf dem Gelände eine Gewerbezone ausgeschieden. Erschlossen wurde die Zone über eine Strassen entlang der Lütschine.

Nach dem verheerenden Hochwasser von 2005 musste die Strasse allerdings einem Damm Platz machen. Seither erfolgt die Zufahrt über einen Schulweg und schmale Strässchen.

Nun soll die Gewerbezone direkt an die Autobahn angeschlossen werden. Im Sommer 2017 wurde das entsprechende Projekt gutgeheissen. Als erstes werden Erdarbeiten zwischen der Autobahnausfahrt und dem Kirchweg in Angriff genommen. Dies, um nicht wegen Unbillen des Wetters im kommenden Frühjahr in Verzug zu geraten, wie die Gemeinde mitteilte. Der offizielle Spatenstich findet im Frühjahr 2019 statt.

«Jahrhundertprojekt»

Der Direktanschluss tangiert indessen weitere Projekte von regionaler Bedeutung. Dazu gehören die vom Kanton genehmigte Umfahrung von Wilderswil und ein Hochwasserschutzprojekt an der Lütschine. Zudem startet die Berner Oberland-Bahn (BOB) das Plangenehmigungsverfahren für eine neue Kreuzungsstelle, die bis 2023 realisiert werden soll.

Die Gemeinde spricht von einem «Jahrhundertprojekt» im Umfang von mehr als 100 Millionen Franken. Allein die Umfahrung unter der Federführung des Kantons kommt auf rund 70 Millionen Franken. Um dies alles auf einander abzustimmen ist «Koordination das A und O», schreibt der Gemeinderat von Wilderswil in einer Mitteilung vom Mittwoch.

SDA/sih

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch