Steffisburg

Zivilcourage, Littering und Vandalismus im Fokus

SteffisburgDie Offene Kinder- und Jugendarbeit (Okja) greift im Auftrag der Gemeinde Steffisburg Themen wie Zivilcourage, Littering und Vandalismus am 16. September im ganzen Dorf auf.

Zivilcourage gegen Vandalismus oder Littering: Am Thementag in Steffisburg lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wie couragiertes Eingreifen aussehen kann.

Zivilcourage gegen Vandalismus oder Littering: Am Thementag in Steffisburg lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wie couragiertes Eingreifen aussehen kann. Bild: Guido Lauper

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene – plötzlich entstehen Situationen, in denen man gezwungen wird, zu entscheiden: Greife ich ein und beweise Zivilcourage, oder lasse ich am besten die Finger davon? «Grundsätzlich benötigt Zivilcourage viel Mut. Und es besteht meistens ein nicht abschätzbares Risiko», schreibt die Gemeinde Steffisburg zum Thementag der Offenen Kinder- und Jugendarbeit vom Samstag, 16. September.

Möglicherweise veranlasse ein Eingreifen den Überlegenen in einem unfairen Kampf überraschend zum Aufhören. Und: «Oft zieht couragiertes Eingreifen andere Helfende nach und rüttelt wach.» Beim Thementag lernen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wie ein solches Eingreifen aussehen kann und wie man sich dabei verhält.

Teurer Abfall

«Ein Ärgernis, das hohe Kosten verursacht», schreibt das Bundesamt für Umwelt gemäss der Medienmitteilung über das Thema Littering auf seiner Website. Dass dies zu einem gesellschaft­lichen Problem geworden sei, kenne «natürlich» auch die Gemeinde Steffisburg.

«Ob Abfall auf öffentlichen Plätzen oder unweit von Abfallcontainern, die Arbeit und die Kosten der Entsorgung werden meist von der öffentlichen Hand übernommen.» Littering ist jedoch nur ein Teil der gesamten Abfallproblematik. «Spannend und erschreckend» werde es, wenn man den Blick auch auf Essensabfälle richte.

Filme wie «We Feed the World» oder «Frisch auf den Müll» nehmen dieses Thema genauer unter die Lupe. Gezeigt werden sie kostenlos im Cinema, zusammen mit anderen Dokumentarfilmen.

Spitzenkoch Urs Messerli zeigt, wie man aus vermeintlich nicht mehr zu verkaufenden und unschönen Esswaren trotzdem ein wohlschmeckendes Mittagessen zaubert.

Führung zu Hotspots

Ähnlich wie Littering steige der Ärgernispegel bei vandalistischen Akten an öffentlicher und privater Infrastruktur. Zerschlagene WCs, eingeschlagene Scheiben, demolierte Türen. «Und auch dies belastet die Steuerzahlenden jährlich stark», schreibt die Gemeinde. In einer Dauerausstellung können am 16. September Bilder von vergangenen Beschädigungen in Steffisburg eingesehen werden.

Die Kantonspolizei Bern führt zwei Rundgänge zu den betroffenen Orten durch, bei denen über die Folgen und rechtliche Schritte informiert wird, die Vandalismus mit sich zieht.
Das Programmim Detail gibt es auf der Website der Okja: okja.steffisburg.ch/thementag. (mgt)

Erstellt: 12.09.2017, 14:23 Uhr

Artikel zum Thema

Kampf dem Abfall

Am nationalen Clean-up-Day haben auch Kinder und Jugendliche aus Uetendorf, Oberlangenegg und Thun Abfall gesammelt. Dabei hat sich gezeigt, dass Littering nach wie vor ein wichtiges Thema ist. Mehr...

Eine Hymne auf die Zivilcourage

Seit diesem Mittwoch ziert ein Klavier das Perron beim Gleis eins am Bahnhof Thun. Jeder, der möchte, kann sich am Piano musikalisch entfalten. Mehr...

Vandalismus auf Kosten der Allgemeinheit

Burgdorf Die steigende Zahl der Sachbeschädigungen sorgt beim Gemeinderat für Ratlosigkeit. Nun versucht er mit Schulprojekten ­Jugendliche für das Thema Vandalismus zu sensibiliseren. Mehr...

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Kommentare

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light- Abo.

Den Berner Oberländer digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Polizei in Rosa: Demonstranten bewarfen die Ordnungshüter in Nantes (Frankreich) mit Farbe. (16. November 2017)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...