Zum Hauptinhalt springen

Zugang zur Firstbahn sichern

Die Jungfraubahnen übernehmen die Pension Gydisdorf in Grindelwald. Damit soll der Zugang zur Firstbahn gesichert werden.

Das Grundstück der Pension geht per 1. Januar an die Firstbahn AG über. Quelle: Google Maps

Der aktuelle Zugang zur Firstbahn in Grindelwald sei an Spitzentagen während der Wintersportsaison bereits seit längerer Zeit unbefriedigend, schreiben die Jungfraubahnen. Die steigenden Besucherzahlen in den Sommermonaten sowie der erwartete Aufschwung im Wintersport nach Eröffnung der V-Bahn würden die Situation weiter zuspitzen.

Um den Zugang ab Dorfstrasse längerfristig zu optimieren und die Umgebung für die Gäste attraktiver zu gestalten, hätten sich die Jungfraubahnen die dafür nötigen Grundstückflächen strategisch gesichert.

Im November konnte der Kaufvertrag für die Pension Gydisdorf unterzeichnet werden. Das Grundstück gehe per 1. Januar an die Firstbahn AG über. Die Pension bleibe auch nach dem Verkauf bestehen. Die Jungfraubahnen würden zurzeit prüfen, durch wen und in welcher Form der Betrieb weitergeführt werden soll.

Bereits in den vergangenen Jahren hatten die Jungfraubahnen durch die Firstbahn AG das Schuhhaus Bohren sowie das Elektrizitätswerk Grindelwald zum selben Zweck erworben. «Damit können die Jungfraubahnen längerfristig auf die positive Gästeentwicklung bei der Firstbahn reagieren, optimierte Zugangsbedingungen schaffen und die erfolgreiche Zukunft der Firstbahn sichern», so das Bahnunternehmen. (pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch