Zum Hauptinhalt springen

Zwei Bahnprojekte – wo stehen sie?

Optimismus für die neue Saanerslochbahn, zu erwartende Verzögerungen beim Eggli-Neubau: ­Geschäftsführer MatthiasIn-Albon äussert sich zu den Grossprojekten der Bergbahnen Destination Gstaad (BDG).

Svend Peternell
Die Saanerslochbahn wird für 27 Millionen Franken als Hochleistungsbahn neu gebaut. So wird die Talstation dereinst aussehen.
Die Saanerslochbahn wird für 27 Millionen Franken als Hochleistungsbahn neu gebaut. So wird die Talstation dereinst aussehen.
Bilder zvg

27 Millionen Franken für den Abbruch und den Neubau der Saanerslochbahn; 10 Millionen für dasselbe Vorhaben mit der Gondelbahn Gstaad–Eggli. Das sind die nackten Zahlen hinter den ambitiösen Plänen der Bergbahnen Destination Gstaad (BDG), wie sie unter Geschäftsführer Matthias In-Albon und Verwaltungsratspräsident Heinz Brand anvisiert werden. Hier der Ersatz einer angeschlagenen Bahn mit Baujahr 1980 in Saanenmöser, die durch eine Hochleistungsbahn ersetzt wird und ein vorwiegend sportliches Publikum ansprechen soll. Dort der Schnitt am Eggli mit dem Umbau der Gondeln in eine Geniesseranlage, die sowohl kinderwagen- als auch rollstuhltauglich werden soll (siehe Kasten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen