Oppositionslose Kredite

Zweisimmen

Die ausserordentliche Gemeindeversammlung bewilligte das 345 000- Franken-Paket mit den drei jährlich wiederkehrenden Tourismusbeiträgen an die Spezialfinanzierung Tourismus ab 2019.

Zweisimmen spricht sich für die Investitionen in den Tourismus aus.

Zweisimmen spricht sich für die Investitionen in den Tourismus aus.

(Bild: Bruno Petroni)

An der ersten Zweisimmner Gemeindeversammlung der neuen Legislatur waren sich die 53 Stimmenden nach nur vierzig Minuten einig. Gemeindepräsident Ueli Zeller brachte die anstehenden Kreditvorlagen von gesamthaft 865 000 Franken ohne Gegenwind unter Dach und Fach.In Zweisimmen wird die Tourismusorganisation umstrukturiert.

Künftig betreut Zweisimmen Tourismus als Verein lokale Events, Dorfverschönerungen und das Ortsmarketing. Im Dezember lagen zur Neustrukturierung die drei finanziellen Vereinbarungen mit der Schwimmbadgenossenschaft (75 000); dem Verein Sparenmoos aktiv (80 000) und für den Verein Zweisimmen Tourismus (60 000) Franken vor.

345 000 Franken wiederkehrend

Auf dem Reglement «Spezialfinanzierung Tourismus» basierend lag nun das Kreditbegehren zur zweiten Tranche mit 345 000 Franken vor. Dieses Dreierpaket beinhaltet 120 000 Franken an die Montreux-Oberland-Bahn (MOB) zur personellen Führung des Info-Points (Tourismusbüro) am Bahnhofschalter. Weiter gehen 25 000 Franken an Gstaad-Saanenland Tourismus für das Inkasso der Kurtaxen sowie der Tourismusförderungsabgabe.

Der Gemeinderat wird ermächtigt, einen Leistungsvertrag mit Gstaad Marketing über den jährlich wiederkehrenden Beitrag von 200 000 Franken abzuschliessen. Gemeinderat Matthias Matti: «Aus volkswirtschaftlichen Überlegungen mit Gewerbe, Landwirtschaft und Tourismus dürften die Beiträge zumindest selbsttragend sein.» Bei zwei Gegenstimmen wurde das Dreierpaket in geheimer Abstimmung gutgeheissen.

Zweisimmen beteiligt sich

Mit einem Neu- und Umbauprojekt erweitert die Stiftung Alpenruhe Saanen die Anzahl betreuter Wohn- und Arbeitsplätze für geistig und psychisch behinderte Mitmenschen aus dem Saanenland und dem Simmental. Saanen gelangte auch an die Gemeinden des Obersimmentals zur Mitfinanzierung des umfangreichen und 24,6 Millionen Franken teuren Bauvorhabens. Unter Vor­behalt, dass sich alle vier Obersimmentaler Gemeinden mit Beiträgen analog denjenigen an den geplanten Wohnheimbau Bergquelle in Zweisimmen beteiligen, genehmigte Zweisimmen 270 000 Franken.

Im Rahmen der Kanalinspektionen und der damit verbundenen Sanierungen werden 2018 im Gebiet Mannried und Grubenwald für eine Viertelmillion Franken an etwa 5,5 Kilometern Reparaturen und Leitungserneuerungen vorwiegend grabenlos vor­genommen.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...