Zum Hauptinhalt springen

Parkplatz- Chaos: 150 Bussen

arena thunTrotz Shuttleangebot reisen viele Leute mit dem Auto an die Spiele im neuen Stadion in Thun. Das verärgert viele Anwohner. Die Polizei verteilte am Donnerstag über 150 Bussen.

Über 150 Bussenzettel verteilte die Polizei am Donnerstagabend nach dem Europa-League-Spiel in der neuen Arena Thun. Statt mit dem öffentlichen Verkehr anzureisen oder das Shuttleangebot zu nutzen, kamen viele Matchbesucher mit dem Auto. Sie parkierten auf Wiesen und in Häusereinfahrten, was viele Anwohner verärgerte. Besonders schlimm war die Situation in der Allmendingenallee. Das Problem ist nicht neu: Bereits während der Eröffnungsfeiern Anfang Juli ignorierten Matchbesucher die Absperrungen und Verbotsschilder. Morgen um 16 Uhr findet das erste Super-League-Heimspiel des FC Thun statt. Veranstalter und Polizei bitten die Besucherinnen und Besucher eindringlich, das Parkand Ride an der Allmendstrasse zu benützen oder mit dem öffentlichen Verkehr anzureisen.chkSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch