Zum Hauptinhalt springen

(Un)Ordnung ist das halbe Leben

Der Schreibtisch ist aufgeräumt, die Dinge in den Schubladen sind geordnet, alles ist sofort zur Hand – oder stehen alte Kaffeetassen auf dem Tisch, Sie haben keinen wirklichen Überblick und suchen lange im grossen Chaos – zu welchem Typ gehören Sie? Ein Mitglied des Pfeffer-Teams zeigt am eigenen Beispiel, wie verschieden Menschen mit (Un)Ordnung umgehen.

Aufgeräumter Startbildschirm beim Smartphone vs. organisiertes Chaos: Nur ein Beispiel von vielen in Bezug auf das Thema Ordnung im Alltag.
Aufgeräumter Startbildschirm beim Smartphone vs. organisiertes Chaos: Nur ein Beispiel von vielen in Bezug auf das Thema Ordnung im Alltag.

Vor kurzem habe ich gelesen, dass Menschen entweder ordentlich und perfektionistisch oder chaotisch und unordentlich seien. Es gäbe kaum Personen, die ein Mittelmass der beiden Typen charakterisieren. Bei genauerem Überlegen nach meiner kritischen, ersten Reaktion konnte ich dieser Aussage doch noch zustimmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.