Zum Hauptinhalt springen

Pilgern im Seebezirk

Murten Seit kurzem ist die Route Basel–Jura–Dreiseenland Teil des Jakobswegs. Dieser neue Abschnitt durch den Seebezirk wird am Sonntag mit Gottesdienst und Pilgerwanderung eingeweiht.

Die neuste Anschlussstrecke des Jakobswegs führt von Basel durch den Jura ins Dreiseenland. Teil der neuen Route sind die Abschnitte Ins–Murten und Murten–Avenches, welche die Pilger durch den Freiburger Seebezirk führen. Am Sonntag, einen Tag vor dem Jakobstag, wird der Jakobsweg in Murten mit einem ökumenischen Gottesdienst und Pilgerwanderung nach Avenches feierlich eingeweiht. «Das Pilgern bietet die Chance, den Alltag hinter sich zu lassen», sagt Christina von Roedern, Pfarrerin der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Murten. Es öffne die Sinne und lasse die Menschen kleine Wunder entdecken. «Wenn ich mich pilgernd auf den Weg mache, habe ich ein Ziel. Doch im Grund genommen ist schon der Weg das Ziel», sagt sie. Beim Pilgern könne man den Wegbegleitern, den Menschen entlang der Route, oder Symbolen begegnen. «In Chandossel gibt es ein Strassenschild ‹La Solitude›», sagt sie. Ein solches Symbol könne ein Impuls sein, um sich Gedanken über das Leben zu machen. mkc/lukEinweihung: Deutsche Kirche, Murten, So, 24.Juli. 9.30 Uhr. Anschliessend Pilgerwanderung mit Halt in der Kirche Meyriez und in der Schlosskirche Münchenwiler. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch