Zum Hauptinhalt springen

Professor Heine ist gestorben

uni bernGünter Heine, renommierter Strafrechtsprofessor an der Universität Bern, ist 59-jährig gestorben. Von 2008 bis 2010 war er Dekan.

«Er ist mitten aus seinem aktiven Leben an der Fakultät herausgerissen worden. Wir verlieren einen hervorragenden Forscher und Lehrer und einen überaus lieben Kollegen und Freund», schreibt Stephan Wolf, Dekan der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern, zum Tod von Günter Heine. Er war seit 2001 Ordinarius für Strafrecht, Strafprozessrecht und Internationales Strafrecht an der Universität Bern, zudem Mitdirektor am Institut für Strafrecht und Kriminologie und Vorstandsmitglied der School for Criminology, International Criminal Law and Psychology. Von 2008 bis 2010 war Heine Dekan. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft und Soziologie an der Uni Tübingen war Heine Rechtsanwalt und von 1982 bis 1994 Geschäftsführer am Freiburger Max-Planck-Institut. 1994 habilitierte er an der Universität Basel. Von 1994 bis 1996 lehrte Heine an der Uni Dresden, von 1996 bis 2000 an der Uni Giessen. ue>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch