Literaturnobelpreisträgerin Tokarczuk kommt nach Bern

Die polnische Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk kommt im März für eine Lesung ins Zentrum Paul Klee.

Die Polin Olga Tokarczuk gewann den Literaturnobelpreis bereits 2018. Wegen eines Skandals im Nobelpreiskomitee konnte sie ihn aber erst im vergangenen Jahr entgegennehmen.

Die Polin Olga Tokarczuk gewann den Literaturnobelpreis bereits 2018. Wegen eines Skandals im Nobelpreiskomitee konnte sie ihn aber erst im vergangenen Jahr entgegennehmen.

(Bild: Reuters)

Die polnische Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk kommt am 19. März nach Bern. Im Zentrum Paul Klee liest sie aus ihrem Werk «Die Jakobsbücher» und nimmt an einer Diskussion teil, wie das Zentrum am Mittwoch mitteilte.

Im erwähnten Buch erzählt Tokarczuk die Lebensgeschichte der umstrittenen historischen Figur Jakob Frank (1726-1791). Geboren als Jude, konvertierte er zum Islam und dann zum Christentum, während er zeitlebens für die Freiheit und Emanzipation der Juden Osteuropas kämpfte.

Olga Tokarcuzk ist Literaturnobelpreisträgerin des Jahres 2018. Sie erhielt aber den Preis wegen eines Skandals im Nobelpreiskomitee erst im vergangenen Jahr. Zwei Tage vor ihrem Auftritt in Bern wird Tokarczuk im Kunstmuseum Basel aus «Die Jakobsbücher» lesen.

ske/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt