Zum Hauptinhalt springen

regionalspitäler

Nur noch vier Regionen? Die Gesundheitsdirektion (GEF) spielt in der Versorgungsplanung mit dem Gedanken, die öffentliche Spitallandschaft umzubauen: Anstelle der sechs Regionalen Spitalzentren (RSZ) und des kleinen bernjurassischen Spitals sei ein 4-Regionen-Modell «sinnvoll». Damit alle RSZ die für einen wirtschaftlichen Betrieb nötige Grösse erreichen, könnten die beiden Oberländer RSZ sowie jene im Oberaargau und Emmental vereint werden. Das Spital im Berner Jura würde wohl im Bieler Spital aufgehen. Diese Struktur entspräche laut GEF den wirtschaftlichen Anforderungen «gut». Die Krankenkasse Visana unterstützt diese Idee explizit – in der Hoffnung, sie vergrössere den Spielraum und fördere so den Konzentrationsprozess. Die öffentlichen Spitäler verlangen, dass der Übergang früh vorbereitet würde, auch um Fehlinvestitionen zu verhindern.fab>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch