Zum Hauptinhalt springen

«Respekt ist das Wichtigste»

Linda Jutzi aus Mühlethurnen besucht das Gymnasium Thun-Schadau. Die 18-Jährige bezeichnet sich als Öko.

Katja Sommer
Sorge zur Natur tragen, und lieber lebendige als tote Tiere: Die 18-jährige Gymnasiastin Linda Jutzi bezeichnet sich als Öko.
Sorge zur Natur tragen, und lieber lebendige als tote Tiere: Die 18-jährige Gymnasiastin Linda Jutzi bezeichnet sich als Öko.
zvg

«Mir wurde von Kind auf beigebracht, die Natur zu respektieren und ihr Sorge zu tragen», erzählt die im ländlichen Mühlethurnen aufgewachsene Gymnasiastin Linda Jutzi. «Zum Beispiel würde es mir niemals in den Sinn kommen, ein Tier zu schlagen oder Abfall auf den Boden zu werfen. Ich achte auch darauf, dass ich das Licht lösche, wenn ich nicht im Raum bin, oder wenn möglich mit Fahrrad oder Zug anstatt mit dem Auto unterwegs bin.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen