Zum Hauptinhalt springen

Revision abgeschlossen

Lead

Die Jahresrevision des AKW Mühleberg ist abgeschlossen. Ende letzter Woche hat das Nuklearsicherheitsinspektorat Ensi auch die Nachrüstungen im Bereich Hochwasserschutz abgenommen und für den Betrieb freigegeben. Am Wochenende sei das AKW Mühleberg deshalb angefahren worden, teilte die BKW gestern mit. Ab Mittwoch soll die Anlage wieder voll in Betrieb sein. Bei den Kontrollen und Prüfungen während der Revision sind laut Mitteilung der BKW keine Befunde festgestellt worden, welche die Sicherheit der Anlage beeinträchtigen. 36 der 240 Brennelemente seien ersetzt worden. Alle Brennelemente befänden sich in einem guten Zustand. Die BKW hatte das AKW Mühleberg Ende Juni für die Revision und die Verbesserung der Hochwassersicherheit vom Netz genommen. Während der Revisionsarbeiten seien insgesamt über 1000 Fachkräfte im Einsatz gestanden, 330 Mitarbeitende der BKW und rund 700 externe Fachkräfte. Das Nachrüsten beim Hochwasserschutz hatte das Ensi zur Bedingung gemacht, damit die Anlage nach der Revision wieder in Betrieb genommen werden konnte. Der Regierungsrat des Kantons Bern hatte Anfang September vom Ensi gefordert, dass die ausgeführten Arbeiten noch zusätzlich durch unabhängige Experten abgenommen werden müssten. Das Ensi hatte die Forderung des Regierungsrats zurückgewiesen. Das von der Regierung geforderte «Vieraugenprinzip» sei erfüllt. Der Kanton könne jedoch jederzeit selber zusätzliche Überprüfungsarbeiten veranlassen, falls er Zweifel an der Sicherheit habe, schrieb das Ensi in seiner Antwort. Wie der Regierungsrat in dieser Sache weiterzufahren gedenkt, war gestern nicht zu erfahren, die zuständige Regierungsrätin Barbara Egger war abwesend.bw>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch