Zum Hauptinhalt springen

Rock und Klassik an Fête de la musique

FestivalAm Samstag findet in der Alten Oele und auf dem Waisenhausplatz in Thun die Fête de la musique statt. Das Spektrum der Musikstile reicht dabei von Jazz, Klassik, Mundartpop und -rock

Die erste offizielle Fête de la musique ging am 21.Juni 1982 in Paris über die Bühne. Seither ist das Festival immer populärer geworden und wird mittlerweile jedes Jahr weltweit in verschiedensten Städten am gleichen Tag zelebriert – seit 2007 auch in Thun. Traditionellerweise wird der Tag der Musik am längsten Tag des Jahres durchgeführt. 2011 findet die Fête de la musique am nächsten Samstag, 18. Juni, statt. «Mit Jazz, Klassik, Mundartpop und -rock sowie Rockabilly werden wieder viele Musikrichtungen zu hören sein. Die Jugend und der Nachwuchs stehen dabei im Mittelpunkt», schreibt die Stadt Thun in einer Medienmitteilung. Big Band, Hibiscus & Bond Den musikalischen Reigen eröffnen am Morgen um 9.30 Uhr vor dem Theater Alte Oele Bands der Musikschule Thun unter der Leitung von Danilo Djurovic. Ab 11.30 Uhr verlagert sich die Fête auf den Waisenhausplatz. Werke von russischen Komponisten oder Filmmusik von James Bond ertönen dort um die Mittagszeit, gespielt vom Orchester der Musikschule Region Thun und vom Jugendorchester Arabesque. Letzteres ist eine Gruppe von Jugendlichen ab 16 Jahren, welche überdurchschnittliche technische und musikalische Voraussetzungen mitbringen. Im Bereich Pop/Rock wurden junge Bands kontaktiert, die 2010 an der Regio-Tonwoche im Club Mokka aufgetreten sind. Mit den Mundartrockern Hibiscus und dem Stucki/Scheuter Project sind zwei Formationen an der Fête de la musique in Thun präsent. Zudem freut sich Kaspar Junker alias Chäschpu aus Thun mit seiner Gruppe auf den ersten Open-Air-Auftritt. Songs aus längst vergangenen, aber noch nicht vergessenen Zeiten spielen die Fuzzdepps: Rock’n’Roll und Rockabilly. Ebenfalls wieder mit dabei ist das Big-Band-Projekt Thun. Diesmal mit einem Tribut an Duke Ellington unter der Leitung von Matthias Wenger. Musiker treten gratis auf Gemäss der Grundidee der Fête de la musique treten alle Musikerinnen und Musiker gratis auf. Die Freiluftkonzerte am Samstagmorgen sind witterungsabhängig. Über deren Durchführung bei zweifelhafter Witterung gibt Tel. 0333340808 Auskunft. Die Nachmittagskonzerte finden bei Regen im Kleintheater Alte Oele statt. Für die Planung, Organisation und Durchführung des Anlasses sind die Kulturabteilung der Stadt Thun und die Musikschule Region Thun verantwortlich. Es ist geplant, später einen Trägerverein zu gründen.pdwww.musikfuerallethun.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch