Zum Hauptinhalt springen

Rudy Rotta am Hoffest

langenthalVom 7. bis 9.Juli steigt hinter dem James das 21. Hoffest. Mit dabei

Die Stammgäste können das 21. Hoffest kaum erwarten. Das OK rund um Susann und Bernhard Hugi blieb all die Jahre dasselbe: Max Leuenberger, Doris und Matthias Kuert sowie Hans Leuenberger. 1999 gabs nach zehn Jahren eine kurze Verschnaufpause. 2007 stand der Platz wegen Bauarbeiten nicht zur Verfügung. Seit dem Jahr 2000 wird Eintritt verlangt. Rund 600 Besucher drängen sich jeweils vor der Bühne. Das Hoffest startete als Idee der an den Hof angrenzenden Gewerbetreibenden. Als die Konzerte noch frei zugänglich waren, drohte es allerdings in den Besuchermassen zu ersticken. Trotzdem musste die Polizei noch kein einziges Mal eingreifen. Alljährlich treffen sich vor der Bühne im Hof Daheimgebliebene, Musikfans, Kunden, Stammgäste und Heimweh-Langenthaler. Offenbar geniesst das Hoffest auch unter den Musikern einen ausgezeichneten Ruf. Bernhard Hugi kann jedenfalls regelmässig aus bekannten Künstlern auswählen, die sich selber für einen Auftritt in Langenthal beworben haben. Glasstower aus Solothurn So war es auch mit der Hot Shot Bluesband aus Deutschland, welche das diesjährige Programm am Donnerstag, 7.Juli, um 19 Uhr eröffnet. Für die Sponsoren greifen zuvor Werner und Thomas Aeschbacher zum Örgeli. Am Freitag geht es um 20 Uhr weiter mit der Charlie Morris Band, die 2008 schon einmal in Langenthal begeisterte. Um 22 Uhr steht dann die Solothurner Band Glasstower auf der Bühne. Am Samstag wollen die Jungs von Bleifrei um 20 Uhr ihren Heimvorteil nutzen. Vor 800000 Zuhörern Nach Bleifrei hat Rudy Rotta um 22 Uhr dann sicher Super im Tank: Laut Bernhard Hugi gehört der Italiener mit seiner Band zum Allerbesten, was man sich zurzeit live gönnen kann. Der Sänger, Gitarrist und Komponist setzt sich auch mal selber ans Schlagzeug. Rotta spielte mit John Mayall, Brian Auger, Peter Green, Robben Ford, Taj Mahal, Luther Allison, Carey Bell, den Fabulous Thunderbirds oder B. B. King. In Rom trat er vor 800000 Zuhörern auf. Kulinarisch erwartet die Besucher das gewohnte Angebot. Der Vorverkauf läuft über die Mobiliar an der Aarwangenstrasse 5. Wer die Abendkasse benutzen will, muss früh vor Ort sein: Die meisten Konzerte sind jeweils schnell ausverkauft. rgwWeitere Infos: www.hoffest.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch