Zum Hauptinhalt springen

Rüschegg Eywald

Gestern Sonntag öffnete die höchstgelegene Badi der Region ihre Türen – mit einer neuen Solaranlage auf dem Dach.

Das Schwimmbad Eywald liegt auf knapp 1100 Metern über Meer. Gestern hat es als letztes Bad in der Region geöffnet. Am Freitag feierten die Handwerker die Aufrichte – denn das Schwimmbad Eywald wurde auf die neue Saison hin aufgefrischt. Neu hat das Bad eine selbstständige Heizung für das Becken, die mit Solarzellen auf dem Dach der Umkleidekabine betrieben wird. Ebenfalls neu montiert wurde in den letzten Wochen eine Abdeckung für das Bassin. Sie soll verhindern, dass das Wasser nachts zu sehr abkühlt. Zusätzlich wurde ein Kiosk gebaut, an dem den Badegästen Getränke und Snacks angeboten werden. Für die Bauarbeiten hat die Gemeinde Rüschegg, der das Bad seit 1997 gehört, 230000 Franken gesprochen. Die geplanten Änderungen am Kinderplanschbecken wurden auf nächstes Jahr verschoben. Die höchstgelegene Badi der Region Bern ist während der Monate Juni, Juli und August täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Einzige Ausnahme: wenn das Wetter allzu schlecht ist.ats Auskunft zum Badebetrieb gibt es bei zweifelhaftem Wetter unter der Nummer 0317389009.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch