Zum Hauptinhalt springen

Saisonstart mit de Filippo in Steffisburg

«Die Kunst der Komödie»: So heisst das Schauspiel von Eduardo de Filippo, mit dem die KGT die Saison in Steffisburg eröffnet.

Die vergangene Saison in der Aula Schönau in Steffisburg endete mit einem Italiener: Pirandellos «Die Riesen vom Berge». Daran knüpft die zweite und letzte Spielzeit der Kunstgesellschaft Thun (KGT) im «Exil» (bis das Kongress- und Kulturzentrum KKT im April 2011 eröffnet wird) an: Sie beginnt am nächsten Freitag, 29. Oktober, mit dem italienischen Dramatiker Eduardo de Filippo (1900–1984). Georg Hensel umschreibt das Stück «Die Kunst der Komödie» (1965) im Schauspielführer «Spielplan» als einen «Pirandello-Streich», der «weniger von der Philosophie seiner Konstruktion als von der dreisten Komödiantik seiner Personen» lebt. Sein oder Schein? Die Zuschauer wissen bei den auftretenden Figuren wie dem Arzt, dem Priester, der Lehrerin oder dem Apotheker mit ihren Problemen nicht, ob es sich um Realität oder Rolle, um Sein oder Schein handelt. Diese Personen führt Theaterdirektor Campese dem neuen Präfekten einer Provinzhauptstadt vor, da er sich weigert, ins Theater zu gehen: «Die Wirklichkeit kommt auf den Bühnen nicht mehr vor», lamentiert er. Die KGT hat für den Saisonauftakt am Freitag, 29.Oktober, erstmals das Theater an der Ruhr mit dem grossen Theatermann Roberto Ciulli eingeladen. Er führt Regie und spielt selber den Campese. Die deutsche Bühne setzt auf die Kraft der Schauspielkunst und nimmt einige Akzentverschiebungen vor: Beispielsweise wird aus dem Präfekten eine Präfektin. pdEduardo de Filippo: «Die Kunst der Komödie». Schauspiel. Freitag, 29.Oktober, 20 Uhr. Aula Schönau, Steffisburg. Vorverkauf: www.inszene-ticket.ch, Hotline 0900 929190. Vorverkaufsstellen: Tourist Offices in Thun, Spiez, Interlaken, Burgdorf und Biel, alle BLS-Reisezentren, Zig-Zag Records, Thun, Olmo Ticket, Bern, zentrale Vorverkaufsstelle Solothurn, SBB Bern Bahnhof. •www.kunstgesellschaftthun.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch