Zum Hauptinhalt springen

Sambia im Hoch

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden hat das Nationalteam Sambias als Sieger der Gruppe A den Viertelfinal des Afrika-Cups erreicht. Die Partie findet am Samstagabend in Bata, Äquatorialguinea, statt. Das bedeutet, dass die Young Boys zum Auftakt der Rückrunde am Sonntag gegen Servette ohne Emmanuel Mayuka auskommen müssen. Der Stürmer, bester YB-Torschütze in der Vorrunde, tritt auch im Nationalteam Sambia erfolgreich auf und hat in der Gruppenphase zwei Tore erzielt. Der Hoffnung von YB-Trainer Christian Gross, wonach Mayuka bald aus Afrika zurück ist, ging nicht in Erfüllung. Der Coach sagte aber, er möge dem Angreifer den Erfolg gönnen. Gross hofft nun, dass sich Mayuka am Afrika-Cup nicht noch eine Verletzung zuzieht. Emmanuel Mayuka ist der einzige aktuelle Super-League-Spieler, der in diesem Jahr am Afrika-Cup teilnimmt. Neben Gernot Rohr (Nationaltrainer von Gabun) sind (oder waren) aber mit den Verteidigern Kamil Zayatte (Guinea) und Ammar Jemal (Tunesien), Mittelfeldspieler Kader Mangane (Senegal) und Stürmer Seydou Doumbia (Elfenbeinküste) vier Spieler mit YB-Vergangenheit am Turnier in Äquatorialguinea und Gabun engagiert.aww/mk>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch