Zum Hauptinhalt springen

Schoren-Sanierung im Überblick

«Machen, was nötig ist, aber den Schoren nicht vergolden.» Hans Beer, VR-Präsident der Kunsteisbahn Langenthal AG, verfolgt einen Weg der kleinen Schritte. Rund 200000 Franken wurden im Sommer in den Schoren investiert und damit vier Baustellen geschlossen: Zeitgemässe Toiletten. Die WC-Anlagen wurden saniert. Jetzt seien sie wieder sauber und einladend, sagt Beer. Bessere Eisqualität. Mit einer Osmose-Anlage wird das Wasser neuerdings enthärtet und von Kalk befreit. Dadurch ist das Eis transparenter, die Logos der Sponsoren kommen besser zur Geltung. Neuer Fluchtweg. In Richtung Dorfgasse wurde ein Notausgang erstellt. «Eine Auflage der Nationalliga», erklärt Beer. Pressebereich. Jeder Arbeitsplatz auf der Pressetribüne verfügt neuerdings über einen fixen Internetzugang.ste>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch