Zum Hauptinhalt springen

Schossgebete im Kino

FilmprojektIn Buchform hat er bereits für Aufruhr gesorgt: Nun soll Charlotte Roches zweiter Bestseller-

Die deutsche Produktionsfirma Constantin Film hat sich die Filmrechte an dem im August erschienen Roman «Schossgebete» gesichert, wie sie gestern mitteilte. Produzent ist Oliver Berben, als ausführender Produzent ist Martin Moszkowicz mit an Bord. Weitere Details sind noch nicht bekannt. «Schossgebete» erzählt von der 33-jährigen hochneurotischen Elizabeth Kiel, die Angst vor ziemlich allem hat – ausser vor Sex, weshalb dieser auch eine wichtige Rolle in ihrem Leben einnimmt. Schelte des Stiefvaters Neben dem ganz normalen Alltag von Kindererziehung bis Bordellbesuchen mit dem Ehemann behandelt der Roman auch die psychischen Folgeerscheinungen einer Tragödie, die Roche selbst erlebt hat: 2001 kamen ihre drei Brüder bei einem Autounfall auf dem Weg zu Roches geplanter Hochzeit ums Leben; ihre Mutter wurde schwer verletzt. Ihr Stiefvater warf ihr vor, den Unfalltod ihrer Brüder werbewirksam auszuschlachten, während die im Roman als «Über-Feministin» vorkommende Alice Schwarzer das Buch als «verruchte Heimatschnulze» abtat.sda>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch