Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Marken in Europa

Am 4. und 5.November findet in Interlaken das Forum Promarca statt. Dabei diskutieren die Entscheidungsträger der Schweizer Markenartikelindustrie über das Thema «Europa als Chance für die Schweizer Markenartikelindustrie». Am Forum im Grandhotel Victoria-Jungfrau nehmen zudem noch eine Reihe von Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Industrie, Kommunikation, Forschung und Politik teil, die das Thema vielseitig vertiefen werden. So wird beispielsweise der Schweizer Botschafter in Berlin Tim Guldimann der Frage nachgehen: «Nutzt die Schweiz ihr Potenzial, um ihre Interessen in der Welt zu behaupten?» Prof. Dr. Franz Jaeger (Bild) von der Universität St.Gallen thematisiert «Die Schweiz als Marke in Europa und in der Welt». Und Prof.Dr.Carl Baudenbacher, Präsident des Efta-Gerichtshofs, fragt bezogen auf das Verhältnis der Schweiz zur EU: «Wie weit trägt der bilaterale Weg?» Der Auftakt der Veranstaltung des Branchenverbandes Promarca gestaltet übrigens der bekannte Moderator Stefan Klapproth. jez>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch