Schwingfest zum Jubiläum

Reichenbach

Am Samstag steigt in Reichenbach die Hauptprobe für die Oberländer Schwinger.

Man darf auf die Leistung des Haslibergers Kilian von Weissenfluh (rechts) gespannt sein.

Man darf auf die Leistung des Haslibergers Kilian von Weissenfluh (rechts) gespannt sein.

(Bild: Andreas Blatter)

Eine Woche vor Beginn der diesjährigen Kranzfestsaison bietet sich den Berner Schwingern am nächsten Samstag am Jubiläumsschwingfest in Reichenbach nochmals die Gelegenheit, ihren Formstand zu testen. Durch die Tatsache, dass die Schwingersektion Reichenbach in diesem Jahr ihr 100-Jahr-Jubiläum feiern kann, wird an Stelle des traditionellen Ramslauenen Schwingets am kommenden Samstag ein Jubiläumsschwinget durchgeführt.

Erfreulicherweise haben sich die Spitzenschwinger aus dem Oberland sozusagen lückenlos für diesen Anlass angemeldet. Alleine diese Tatsache garantiert den Zuschauern, dass am Samstag ab 14 Uhr viele spannende Gänge zu bewundern sein werden.

Neben den Eidgenossen Kilian Wenger, Bernhard Kämpf, Simon Anderegg und Niklaus Zenger darf man auf die Leistung des Haslibergers Kilian von Weissenfluh gespannt sein. Der Turnerschwinger hat am vergangenen Wochenende mit der Schlussgangqualifikation am Toggenburger Verbandsfest bewiesen, dass er sich in einer beneidenswerten Frühform befindet.

Dass er dabei gleich in zwei Gängen dem Unspunnen-Sieger Daniel Bösch einen gestellten Gang abrang, spricht eine deutliche Sprache. Mit dem Wahlberner Curdin Orlik und Ruedi Roschi stehen zwei weitere Oberländer Schwinger im Einsatz, die mit Sicherheit um den Festsieg mitschwingen werden.

Mit einer soliden Leistung können sich die Nachwuchstalente wichtige Punkte für eine allfällige Selektion für das Eidgenössische Schwingfest von Ende August in Zug holen. Mit Josias Wittwer und Urs Schütz stehen zwei erfahrene einheimische Schwinger im Einsatz, die sich vor heimischem Publikum bestens präsentieren möchten.

Namhafte Gästeschwinger

Es darf davon ausgegangen werden, dass einige der «Bösen» aus dem übrigen Kantonsgebiet die willkommene Startgelegenheit nutzen werden, um sich eine Woche vor dem Emmentalischen den letzten Schliff zu holen. Als Gäste sind die Schwinger von den Schwingclubs Herisau und Sissach eingeladen.

Dabei sind es die beiden Appenzeller Martin Roth und Dominik Schmid, die ein gewichtiges Wort um den Festsieg mitreden möchten. Die offizielle Jubiläumsfeier wird im November in Reichenbach durchgeführt.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt