Seebuslinie: Postauto erhält den Zuschlag

Spiez/Interlaken

Ein Bus ersetzt ab Ende 2020 den Regionalzug auf der Linie Spiez – Interlaken. Den Zuschlag für die neue Buslinie erhielt die Postauto AG.

Ab Dezember 2020 fahren zwischen Spiez und Interlaken die gelben Postautos.

Ab Dezember 2020 fahren zwischen Spiez und Interlaken die gelben Postautos.

(Bild: Bruno Petroni)

Ab Dezember 2020 wird die Postauto Schweiz AG die neue Buslinie zwischen Spiez und Interlaken-Ost betreiben. Wie die kantonale Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion (BVE) am Freitag mitteilte, hat das Bundesamt für Verkehr (BAV) zusammen mit dem kantonalen Amt für öffentlichen Verkehr und Verkehrskoordina­tion die neue Buslinie des Regionalverkehrs zur Betriebsaufnahme im Dezember 2020 ausgeschrieben.

Die Linie Spiez–Interlaken bedient die Gemeinden Leissigen und Därligen neu mit dem Bus statt mit dem Regionalzug. Sie ermöglicht dadurch häufigere Verbindungen. Zudem wird die heutige Buslinie Spiez–Faulensee ins neue Angebot integriert.

Postauto habe unter den drei offerierenden Transportunternehmen «das qualitativ beste und gleichzeitig wirtschaftlichste Angebot» eingereicht, heisst es in der BVE-Mitteilung. Mit seiner Vergabeabsicht eröffnet das BAV das Konzessionsverfahren, das voraussichtlich im Herbst 2019 mit dem definitiven beschwerdefähigen Vergabeentscheid abgeschlossen wird. Der Entscheid ist noch nicht rechtskräftig.

pd/jss

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...