Zum Hauptinhalt springen

Bewaffnete Polizisten bewachen die Bezirkswache in Biel

Die Polizei hat am Montag die fieberhafte Suche nach dem flüchtigen Bieler Rentner fortgesetzt. Sie sperrte am Morgen den Mon-Désirweg, an dem das Haus des Gesuchten liegt.

«Ich bin froh, am Leben zu sein»: Peter Kneubühl wurde am 17. September von der Kantonspolizei Bern verhaftet.
«Ich bin froh, am Leben zu sein»: Peter Kneubühl wurde am 17. September von der Kantonspolizei Bern verhaftet.
Keystone
Die Medienberichte über ihn erachtet Peter Hans Kneubühl als unwahr: Blick auf das Haus am Mont-Desirweg 9 im Lindenquartier in Biel, in dem der Rentner wohnte.
Die Medienberichte über ihn erachtet Peter Hans Kneubühl als unwahr: Blick auf das Haus am Mont-Desirweg 9 im Lindenquartier in Biel, in dem der Rentner wohnte.
Keystone
Die Polizei schickte am 8. September ein Grossaufgebot in das Bieler Wohnquartier. Am Morgen wurde bekannt, dass sich ein bewaffneter Mann in einem Haus verschanzt hat.
Die Polizei schickte am 8. September ein Grossaufgebot in das Bieler Wohnquartier. Am Morgen wurde bekannt, dass sich ein bewaffneter Mann in einem Haus verschanzt hat.
Arthur Sieber, newspictures, Keystone
1 / 14

Die Massnahme solle sicherstellen, dass die Polizisten im Wohnhaus in Ruhe arbeiten könnten, sagte Polizeisprecherin Florie Marion der Nachrichtenagentur SDA.

Nach ihren Angaben dürfte die Strasse gegen Abend wieder geöffnet werden. Der Mon-Désirweg und das Wohnhaus des Flüchtigen waren in den letzten Tagen von Schaulustigen belagert worden, wie das «Bieler Tagblatt» berichtete.

Die Suche nach dem Rentner, der sich am vergangenen Mittwoch in seinem Haus verschanzt und am Donnerstag auf einen Polizisten geschossen hatte, blieb bislang erfolglos. Die Polizei will am Nachmittag in Biel an einer weiteren Medienkonferenz über den Stand der Dinge informieren. Redaktion Tamedia wird den Anlass live abdecken.

Zu Boden gedrückt

Polizeisprecherin Marion bestätigte am Montag Berichte in Westschweizer Zeitungen, wonach am Freitagabend ein Mann in der Umgebung des Hauses angehalten worden sei. Nähere Angaben machte sie nicht. Der Betroffene sagte gegenüber Medien, er sei zu Boden gedrückt und auf einen Polizeiposten geführt worden. Er habe zwei Stunden in einer Zelle verbracht, ehe er wieder freigelassen worden sei.

Am Montagmorgen waren in Biel verschiedene Polizeiwagen mit Eliteeinheiten in Kampfmontur unterwegs. Der Hauptposten der Polizei in Biel wurde am Morgen von bewaffneten Beamten bewacht. Hintergrund ist, dass die Polizei davon ausgeht, dass Peter Hans Kneubühl bewusst die bewaffnete Auseinandersetzung mit den Ordnungshütern sucht.

Die Primarschule und der Kindergarten im Lindenquartier blieben auch am Montagmorgen geschlossen. Der Unterricht des Seeland Gymnasiums und des berufsvorbereitenden Schuljahrs (BVS) finden extern statt. Ob der Unterricht am Dienstag wieder aufgenommen wird, wird am Montagabend entschieden.

SDA/met

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch