Zum Hauptinhalt springen

Bieler Lauftage gehen näher zu den Leuten

Die Organisatoren der Bieler Lauftage wagen nach 30 Jahren eine einschneidende Änderung: Sie verschieben den Schauplatz vom Eisstadion ins Stadtzentrum und an den See.

Jakob Etter ist ein bisschen nervös. Der OK-Präsident der Bieler Lauftage wagt mit der etablierten Institution nach über 30 Jahren Tradition einen «Neustart». Statt wie bisher beim Bieler Eisstadion befindet sich der Hauptschauplatz des Grossanlasses nun zum ersten Mal beim See. Der Start des «Hunderters» ist mitten im Stadtzentrum beim Bieler Kongresshaus, das Ziel befindet sich beim Expopark in Nidau.

Hauptgrund für diesen Standortwechsel ist das Eisstadion: Es wird in absehbarer Zeit abgerissen. Doch genauso wichtig ist es den Veranstaltern, dem Publikum näherzukommen. «Wir wollen die Bevölkerung durch den zentralen Standort besser integrieren», sagt Jakob Etter. Die ersten fünf Kilometer führten mitten durch die Stadt, was auch für die Teilnehmenden attraktiver sei. Ein weiterer Grund ist der Biennathlon, der eine Woche nach dem «Hunderter» stattfindet. So können die Organisatoren Synergien nutzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.