Zum Hauptinhalt springen

Bieler Villa Favorita erhält Denkmalpreis

Die Bieler Villa Favorita ist mit dem diesjährigen Denkmalpreis der Konferenz der Schweizer Denkmalpfleger ausgezeichnet worden.

Die Südfassade der Villa nach der Restaurierung.
Die Südfassade der Villa nach der Restaurierung.
zvg Kanton Bern

Die spätklassizistische Villa sei sorgfältig restauriert und in ein Zweifamilienhaus umgebaut worden, loben die Denkmalpfleger. Ziel war es, den ursprünglichen Zustand der Villa möglichst wieder herzustellen. Den Restauratoren kam zu Pass, dass in den vorangehenden Jahren nichts aus der Villa herausgebrochen, sondern lediglich Zwischenwände eingezogen oder Wandtäfer übermalt worden waren, schreibt die bernische Erziehungsdirektion in einer Mitteilung vom Dienstag.

Der Restaurierung des Gebäudes in der Juravorstadt gingen mehrjährige Wirren um dessen Erhalt voraus. 1997 hatte die Stadt die «Favorita» gekauft, um den Bau eines künftigen Altstadttunnels zu sichern. 2002 wurde das Abbruchgesuch für die Villa eingereicht.

Dagegen formierte sich indessen Widerstand. Da der Tunnel letztlich nicht finanzierbar war, verkaufte die Stadt 2007 die «Favorita» an die heutigen Besitzer.

SDA/tan

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch