Zum Hauptinhalt springen

Brennende Pfanne verursacht Rauch in Mehrfamilienhaus

In einem Mehrfamilienhaus in Biel geriet am Dienstagabend eine Pfanne in Brand. Es kam zu einer Rauchentwicklung und zwei Personen mussten vorsorglich ins Spital gebracht werden.

Um 17.05 Uhr kam es in einem Bieler Mehrfamilienhaus zu einem Brand.
Um 17.05 Uhr kam es in einem Bieler Mehrfamilienhaus zu einem Brand.
Arthur Sieber
Zwei Personen mussten vorsorglich ins Spital gebracht werden.
Zwei Personen mussten vorsorglich ins Spital gebracht werden.
Arthur Sieber
1 / 2

Am Dienstagabend um 17.05 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus am Mettlenweg 98 in Biel zu einer Rauchentwicklung, wie die Kantonspolizei Bern gegenüber Redaktion Tamedia eine entsprechende Meldung bestätigt. Ersten Ermittlungen zufolge sei in einer Küche eine Pfanne in Brand geraten.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr habe ein Bewohner des Hauses den Rauch bemerkt und sei der Bewohnerin der betroffenen Wohnung zu Hilfe geeilt. Mithilfe eines Feuerlöschers habe er den Brand löschen können.

Keine Gefahr für andere Bewohner

Die Feuerwehr hat laut Kantonspolizei Bern anschliessend das Treppenhaus entlüftet. Zwei Personen wurden aufgrund der Rauchentwicklung vorsorglich zur medizinischen Untersuchung ins Spital gebracht, darunter die Bewohnerin der betroffenen Wohnung. Beide hätten dieses noch am Abend verlassen können. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bewohner der anderen Wohnungen im Haus, wie die Kantonspolizei Bern weiter ausführt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch