Zum Hauptinhalt springen

Der Jugendrat gibt den Kampf nicht auf

Daniel Burkhard kämpft noch immer um das Überleben des Jugendrates. Am Montag erklärte er im Parlament seine Position.

Die Traktandenliste war lang an dieser ersten Lysser Parlamentssitzung im neuen Jahr. Daniel Burkhard musste bis halb elf Uhr warten, bis er ans Mikrofon treten durfte: Dann kam das FDP-Postulat «Wiederbelebung Jugendrat» an die Reihe. Burkhard, Co-Präsident und einer der wenigen Unverwüstlichen des Lysser Jugendrates, erklärte vor dem Parlament die aktuelle Situation.

In ihrem Postulat stellte die FDP dem Gemeinderat nämlich die Frage nach einer Strategie, um den Jugendrat zu reaktivieren. Es sei aber nicht Aufgabe des Gemeinderates, dem Jugendrat Mitglieder oder Projekte zuzuschanzen, sagte Burkhard. «Wir brauchen eine Initialzündung, aber das müssen wir selber schaffen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.