Zum Hauptinhalt springen

Die Alkis bleiben, wo sie waren

Auch wenn die Hütte der Alkis am Bieler Walserplatz nicht mehr steht: Die Besucher sind noch dort und treffen sich weiterhin am angestammten Platz. Jetzt stellen Politiker die Randständigen unter Beobachtung.

Sie wollen auf dem Bieler Walserplatz bleiben. Auch wenn ihre Hütte weggeräumt ist und sie ohne Dach dasitzen.
Sie wollen auf dem Bieler Walserplatz bleiben. Auch wenn ihre Hütte weggeräumt ist und sie ohne Dach dasitzen.
Peter Samuel Jaggi/BT

Seit zwei Wochen ist der Alkitreff am Walserplatz Vergangenheit. Dem Baurecht wurde Genüge getan, die Baracke ist abgebaut, alle Spuren sind getilgt. Die Menschen sind geblieben. Sie treffen sich nach wie vor. An der Stelle, wo die Baracke stand, sitzen sie jetzt auf drei Steinbänke verteilt, trinken ihr Bierchen, plaudern, lachen, streiten und versöhnen sich wieder – genau so wie zuvor. Und daran wird sich wohl auch nichts ändern. «Wir bleiben hier, egal ob es stürmt, schneit oder hagelt», sagen sie. Etwa zehn Menschen sind es. Frauen und Männer, Jüngere und Ältere, Arbeitslose und solche, die einen festen Job haben. «Wir sind mit den Jahren wie eine Familie geworden», sagen sie, «wir wollen zusammenbleiben.» Dass sie nun ohne Dach über dem Kopf sind und die Stadt Biel ihnen ihren Treff ersatzlos weggenommen hat, stimmt sie traurig. Sie fühlen sich abgeschoben und irgendwie auch verraten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.