Zum Hauptinhalt springen

Drastische Sicherheitsvorkehrungen wegen Stadtratssitzung

Am Mittwoch und Donnerstag tagt der Bieler Stadtrat. Es soll dabei auch das Budget 2014 behandelt werden. Weil die Veranstaltung von grossem öffentlichen Interesse ist, wurden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht.

Am kommenden Wochenende wird im Stadtratssaal mit grossem Menschenaufkommen gerechnet.
Am kommenden Wochenende wird im Stadtratssaal mit grossem Menschenaufkommen gerechnet.
zvg/Bieler Tagblatt

Laut der Stadt Biel wird bei den Stadtratssitzungen vom Mittwoch und Donnerstag mit einem grossen Interesse der Öffentlichkeit gerechnet. So sei beispielsweise in den soziale Medien ein Aufruf zur Teilnahme an einer nicht genauer definierten Kundgebung verbreitet worden.

Die Behörden wollen nun mittels Eingangskontrolle dafür sorgen, dass keine gefährlichen oder andere, im Stadtratssaal nicht zugelassene Gegenstände, mitgeführt werden können.

Burgplatz wird frei gehalten

Der Zugang zur Zuschauertribune im Stadtratssaal wird ebenfalls kontrolliert um zu verhindern, dass das Gewicht der Zuschauenden die Tragkraft der Tribüne übersteigt. Während der gesamten Sitzungsdauer wird in und um die Burg herum ausreichend Sicherheitspersonal anwesend sein, um einen geregelten Ablauf der Sitzung garantieren zu können.

Um das Gebäude werden der Burgplatz und der Rosius frei gehalten, um die zu erwartende Menschenmenge aufnehmen zu können. Die Sicherheitsorgane der Stadt, wie auch die Kantonspolizei, bereiten sich darüber hinaus auf weitere mögliche Szenarien vor und erstellen entsprechend ihre Dispositive.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch