Zum Hauptinhalt springen

Eishockeyfans liefern sich eine Schlägerei

Am Samstagabend ist es nach dem Match zwischen dem EHC Biel und HC Fribourg- Gottéron zu einer Schlägerei zwischen Fans gekommen. Ein Anhänger der Gästemannschaft wurde leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Samstagabend lieferten sich nicht nur die Spieler des EHC Biels und HC Fribourg-Gottéron einen heissen Kampf. Nach dem Spiel kam es auch zwischen den Eishockeyfans zu hitzigen Situationen.
Am Samstagabend lieferten sich nicht nur die Spieler des EHC Biels und HC Fribourg-Gottéron einen heissen Kampf. Nach dem Spiel kam es auch zwischen den Eishockeyfans zu hitzigen Situationen.
Keystone

Wie die Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland und die Kantonspolizei Bern am Montag mitteilten, begaben sich nach dem Eishockeyspiel zwischen dem EHC Biel und HC Fribourg-Gottéron am Samstag drei Anhänger der Gästemannschaft zu ihrem Auto, mit welchem sie um zirka 23 Uhr im Stau am Längfeldweg standen. Gemäss ersten Abklärungen kam es während dieser Zeit zu gegenseitigen Provokationen mit fünf Fans des EHC Biels, die am Strassenrand liefen.

Als es zu ersten Schlägen kam, verliess einer der Fribourg-Fans das Auto. Die Auseinandersetzung wurde daraufhin auf der Strasse weitergeführt, so die Kantonspolizei Bern. Der Fribourg-Fan zog sich leichte Verletzungen zu.

Die Kantonspolizei Bern in Biel sucht Zeugen, insbesondere drei Frauen, welche sich zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung in nächster Nähe befanden (Tel. 032 344'51'11).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch