Zum Hauptinhalt springen

«Eltern verbreiten Unwahrheiten»

Das Leiterehepaar Symons nimmt in einer Medienmitteilung Stellung zu den Vorfällen im Studener Zirkuslager von letzter Woche. Die beiden weisen jede Schuld von sich.

Im Kreuzfeuer der Kritik: Alexander und Sabine Symons auf einem Bild aus dem Jahr 2003.
Im Kreuzfeuer der Kritik: Alexander und Sabine Symons auf einem Bild aus dem Jahr 2003.
Isabel Mäder

«Die Leitung des Pfadfinderbundes wehrt sich gegen die haltlosen Vorwürfe.» Das schreiben Alexander und Sabine Symons in einer Medienmitteilung. Das Ehepaar war für das Zirkuslager in Studen verantwortlich, welches letzte Woche in einem handgreiflichen Streit endete (wir berichteten). Symons nehmen nun zum ersten Mal offiziell Stellung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.