Zum Hauptinhalt springen

Feuer zerstört Räucherei – Grosseinsatz der Feuerwehr

In einem umgebauten Bauernhaus in Oberwil bei Büren hat es am Donnerstagnachmittag gebrannt. Dabei wurde eine Räucherei zerstört, wie die Kantonspolizei mitteilte. Die Brandursache ist noch unklar.

Der Brand in Oberwil bei Büren forderte einen Grosseinsatz der Feuerwehr.
Der Brand in Oberwil bei Büren forderte einen Grosseinsatz der Feuerwehr.
Arthur Sieber
Mit fünfzig Mann stand sie im Einsatz.
Mit fünfzig Mann stand sie im Einsatz.
Arthur Sieber
Diese brauchten rund einenhalb Stunden, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.
Diese brauchten rund einenhalb Stunden, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.
Arthur Sieber
1 / 3

Der Brand in Oberwil bei Büren forderte einen Grosseinsatz der Feuerwehr. Mit fünfzig Mann stand sie im Einsatz. Diese brauchten rund einenhalb Stunden, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Starke Rauchentwicklung und Glutnester hatten die Löscharbeiten erheblich erschwert. Die Nachlöscharbeiten waren am Abend noch im Gang.

Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer in der Räucherei ausgebrochen war. Ermittlungen wurden eingeleitet. Der Wohnteil des umgebauten Bauernhauses konnte vor den Flammen gerettet werden. Ob die Wohnungen bereits wieder bewohnt werden können, musste noch abgeklärt werden.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich ein Mann im Haus. Er konnte sich selbstständig in Sicherheit bringen. Anschliessend wurde er zur Kontrolle ins Spital gebracht. Wegen des Brandes waren die Rüti- und Dorfstrasse für mehrere Stunden gesperrt. Es kam in der näheren Umgebung zu Verkehrsbehinderungen.

SDA/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch