Zum Hauptinhalt springen

Geschmacklos? Kneubühl hat bereits Facebook-Fanseiten

Die Flucht von Peter Hans Kneubühl ist auch Facebook-Usern nicht verborgen geblieben. Der Rentner hat bereits eine Fanseite und eine Gruppe mit Leuten, die ihn unterstützen.

Die Fanseite von Peter Hans Kneubühl.
Die Fanseite von Peter Hans Kneubühl.

«Wir sind mit dir» heisst es im Beschrieb der Gruppe «Groupe de soutien à Peter Hans Kneubühl, notre Jean-Pierre Treiber national». Die Mitglieder finden es offenbar witzig, dass der Rentner der Polizei gleich zwei Mal entkommen konnte. Am Freitagnachmittag hatten sich bereits über 80 Mitglieder als Sympathisanten geoutet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.