Zum Hauptinhalt springen

Klubhaus stand in Flammen

In der Nacht auf Donnerstag stand im Längfeldquartier in Biel die Fassade im hinteren Teil des Klubhauses des Fussballklubs Lecce in Flammen.

Um 2.22 Uhr morgens wurde die Berufsfeuerwehr wegen einem Brand im Bieler Längfeldquartier alarmiert.
Um 2.22 Uhr morgens wurde die Berufsfeuerwehr wegen einem Brand im Bieler Längfeldquartier alarmiert.
Arthur Sieber
Wie Reporter Arthur Sieber am Donnerstagmorgen berichtet, stand die Fassade im hinteren Teil des Klubhauses in Flammen.
Wie Reporter Arthur Sieber am Donnerstagmorgen berichtet, stand die Fassade im hinteren Teil des Klubhauses in Flammen.
Arthur Sieber
Das Klubhaus FC Iberico.
Das Klubhaus FC Iberico.
Arthur Sieber
1 / 8

Kurz vor 1 Uhr morgens brach an der Länggasse in Biel am Garderobengebäude beim Sportplatz ein Brand aus. Dieser konnte von der Berufsfeuerwehr Biel rasch gelöscht werden. Eine Fassade des Gebäudes war durch eine unbekannte Täterschaft in Brand gesetzt worden, berichtet die Kantonspolizei Bern.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Tausend Franken. Zur Täterschaft und über das Motiv liegen derzeit noch keine Hinweise vor. Aufgrund dessen ersucht die Kantonspolizei in Biel allfällige Augenzeugen, welche sich unter der Telefonnummer 032 344 51 11 melden können.

Schon der zweite Brand

Bereits am 31. Juli war die Fassade desselben Gebäudes kurz nach Mitternacht durch eine unbekannte Täterschaft in Brand gesetzt worden. Auch hier liegen zu einer möglichen Täterschaft noch keine Hinweise vor.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch