Zum Hauptinhalt springen

Polizei verwechselt Rentner mit Kneubühl

Peinliche Verwechslung in Biel: Ein Polizist einer Sondereinheit hielt einen 68-jährigen Rentner für den gesuchten Peter Hans Kneubühl. Er rang den Mann nieder und nahm ihn fest.

Vom übereifrigen Einsatz der Sondereinheiten gezeichnet: André Feller in Biel.
Vom übereifrigen Einsatz der Sondereinheiten gezeichnet: André Feller in Biel.
Michel Perret / Le Matin

Seit Mittwoch ist Peter Hans Kneubühl in Biel auf der Flucht. Wie nervös der 67-jährige Rentner die Sondereinheiten der Polizei macht, erfuhr André Feller am eigenen Leib. Der 68-jährige Vaudois, der seit dreissig Jahren in Biel wohnt, befand sich am Donnerstagabend kurz vor 23 Uhr auf einem Abendspaziergang, als ein weisser Mercedes abrupt neben ihm hielt. «Ein Rambo sprang heraus und schrie auf Deutsch, ich solle mich hinlegen», erzählte Feller der Zeitung «Le Matin». Und weiter: «Er ist bewaffnet, vermummt. Er ist sehr nervös. Er zittert mehr als ich. Weil ich nicht schnell genug reagiere, hechtet er mich an und drückt mich zu Boden. Dabei hält er mich mit einem Arm fest am Nacken». André Fellers Gesicht wird beim Einsatz am Boden aufgeschürft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.