Zum Hauptinhalt springen

Tunnel für die A16 durchbrochen

Die Bauarbeiten für die Autobahn A16 Transjurane sind ein Stück vorwärtsgekommen. Am Donnerstag gelang Tunnelbauern der Durchstich des 220 Meter langen Tunnels des Gorges bei Court, wie die Staatskanzlei des Kantons Bern am Montag mitteilte.

Bauarbeiter verlassen den Tunnel nach dem Durchstich.
Bauarbeiter verlassen den Tunnel nach dem Durchstich.
zvg/Kanton Bern

Der Tunnel des Gorges liegt auf der Zufahrtsstrasse zum Anschluss Court auf der Strecke Moutier-Court. Er schliesst an die bestehende Brücke über die Birs an. Gemäss den Berner Behörden wurde der Tunnel im konventionellen Sprengvortrieb ausgebrochen.

Die Arbeiten hätten im Mai diesen Jahres begonnen. Nun würden der Innenausbau und die Abdichtung des Tunnels in Angriff genommen, hiess es weiter. Der Abschnitt Moutier-Court werde voraussichtlich 2013 dem Verkehr übergeben.

Die Transjurane führt von Boncourt im Kanton Jura nach Biel. Von den insgesamt 85 Kilometern sind etwas mehr als die Hälfte des Trassees für den Verkehr offen. Bis 2016 soll die Transjurane auf ihrer gesamten Länge fertiggestellt sein.

Ursprünglich hätte die A16 bereits 2014 in ihrer ganzen Länge gebaut sein sollen. Doch weil sich die Arbeiten im Gestein als schwieriger als erwartetet erwiesen, verzögern sich die Bauarbeiten um zwei Jahre.

SDA/mau

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch