Zum Hauptinhalt springen

selve-park

Verzögerungen Ein neuer Stadtpark zwischen der Konzepthalle 6 und dem Aare-Kraftwerk – mit Spazierwegen, Rasenflächen, Bäumen und einer Spielfläche: Dieses Projekt soll die neue Wohnüberbauung im Selve-Areal ergänzen. Der Stadtrat hatte den entsprechenden 2,43-Millionen-Kredit bereits im Dezember 2009 bewilligt, die Eröffnung des Parks war im Sommer 2011 geplant. Allerdings verzögerte sich die Umsetzung (wir berichteten mehrmals). Beim künftigen Parkgebiet entlang der Aare wurden zwar die Altlasten entsorgt, doch der Platz ist noch immer eine steinige Einöde. «Das Baugesuch für den Park ist so lange blockiert, bis über die Änderung der Überbauungsordnung des ganzen Areals entschieden ist», erklärt Stadtingenieur Rolf Maurer. Zur Erinnerung: Um eine «klare rechtliche Grundlage» – etwa auch in den Übergangsbereichen zur Wohnüberbauung – zu erhalten, wurde die Überbauungsordnung angepasst. Ursprünglich waren die Stadtbehörden davon ausgegangen, dass dies nicht notwendig sein werde. Jetzt sind noch einige Einsprachen hängig, mit den Einsprechern werde derzeit verhandelt. Maurer sieht das Projekt aber auf guten Wegen: «Wir hoffen, dass bis im Frühling die Baubewilligung für den Park und den Uferweg vorliegt und wir mit dem Bau anfangen können.» So könnten Park und Uferweg im Sommer eröffnet werden.mik >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch