Zum Hauptinhalt springen

Sendeturm gekürzt

Berner JuraDie Antenne auf dem Chasseral ist in aller Stille gekürzt worden. Statt 120 Meter ist sie nun noch 114 Meter hoch. Über den Grund dafür schweigt sich die

Von Auge bemerkt man es nicht, wenn ein Turm von 120 Metern Höhe plötzlich sechs Meter kürzer ist. Denn das sind nur fünf Prozent. Und die Betreiberin, die Swisscom, hat nie offiziell mitgeteilt, dass sie die Antenne auf dem Chasseral gestutzt hatte. Auf Anfrage bestätigt man aber dort, dass das, was dem «Bieler Tagblatt» zugetragen worden ist, stimmt. Mediensprecherin Annina Merk: «Wir haben die Mastspitze der Sendeanlage Chasseral ausgewechselt.» Dies freilich schon im Juni letzten Jahres. Kurzer Mast, keine AngabenLaut Merk erfolgte die Kürzung «im Rahmen eines Kundenprojekts». Was damit gemeint ist, sagt sie nicht. «Das ist vertraulich, zu unsren Kunden machen wir keine Angaben.» Merks Antworten sind alle kurz und knapp, als ob Fragen zu solchen Anlagen nicht erwünscht seien. Man könnte fast meinen, es gehe um ein Staatsgeheimnis. Oder ist es gar eins, geht es da etwa um eine geheime militärische Nutzung? «Dazu macht Swisscom keine Angaben.» Eines lässt sich Merk dann aber doch noch entlocken, nämlich dass die Verkürzung im Zuge von Wartungsarbeiten vorgenommen wurde. Die Antenne auf dem Chasseral wird wie alle Sendeanlagen der Swisscom laufend überprüft und regelmässig gewartet. Im konkreten Fall wurde der Mast laut Merk «bei Erneuerungsarbeiten ausgetauscht und, da der oberste Teil nicht mehr benötigt wurde, minim verkleinert.» An der Technik sei dagegen nichts verändert worden. Auch zu den Kosten der Verkürzung macht Swisscom keine näheren Angaben. Nur so viel: «Wartungsarbeiten an Antennenmasten sind natürlich etwas komplizierter als bei solchen am Boden, da in der Senkrechten gearbeitet werden muss.»bk>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch