Zum Hauptinhalt springen

Sie begleiten Frauen in der Nacht

Freitagnachts warten sie beim Berner Bahnhof und bieten den Frauen Schutz auf dem Heimweg an.

Sie nennen sich Wu Shi oder Tai-Chi-Krieger. Jeder Einzelne von ihnen nimmt es laut eigenen Angaben im Kampf gegen sechs Angreifer auf. Sie tragen einen Stock aus Rattan als Waffe mit sich und haben es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen vor den Gefahren der Nacht zu schützen. Sie tun dies gratis und bieten ihren Dienst jeden Freitag zwischen 22 und 1 Uhr beim Baldachin vor dem Berner Bahnhof an. Im Alltag sind «die Krieger» normale Männer: Von Beruf Informatiker, Bauer, Fensterwäscher, Architekt oder Arzt. tob Seite 26>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch